Benutzung des Archivs der Erzdiözese Salzburg

Das Archiv als Dokumentationsstelle für Unterlagen der kirchlichen Verwaltung steht, neben der Nutzung durch die kirchlichen Stellen, besonders auch allen jenen offen, die an kirchlicher, landesgeschichtlicher, heimat- und familiengeschichtlicher Forschung interessiert sind. Hier werden auch Anleitungen und Hilfestellungen für die Erstellung von Diplomarbeiten und Disserationen, Ortschroniken und Ausstellungen geboten. Die Benutzung des Archivs ist im Einzelnen durch die Bestimmungen der "Rahmenordnung" (innerhalb der „Ordnung zur Sicherung und Nutzung der Archive der Katholischen Kirche in der Erzdiözese Salzburg“, VBl 81, 1998, S. 154 ff.) näher geregelt. Die Benutzung der Pfarrmatriken und der Pfarrarchive unterliegt gesonderten Regelungen.  Aus konservatorischen Gründen können Mikrofilme (Pfarrmatriken des Tiroler Teils und Musikalien), Fotos und Negative nur nach eintägiger Vorbestellung vorgelegt werden.


Top