Paramentenkammer

Ornat violett Kasel Wappen Dommuseum Salzburg

Die Paramentenkammer beherbergt die Textilien, die zu den liturgischen Feiern und zum Schmuck des Doms verwendet wurden oder werden. Die Sammlung umfasst insgesamt über 2200 Teile, vor allem liturgische Gewänder wie Chormäntel, Kaseln und Dalmatiken, aber auch Altarschmuck wie Antependien. Nur sieben Textilien sind mittelalterlich, darunter die romanische Mitra mit den Tierkreiszeichen und die Kasel aus seltenem, bedrucktem Leinen.

 

Der überwiegende Teil der Textilien ist, wie der Domschatz, barock. Fast jeder Erzbischof zwischen 1600 und 1800 ließ neue Gewänder anschaffen. Fürsterzbischof Leopold Anton Firmian gab um 1740 einen Ornat in Auftrag, von dem sich mehr als 80 Teile erhalten haben. Die barocken liturgischen Gewänder des Doms stellen den größten solchen Bestand in Österreich dar.