Die Orgellandschaft im Salzburger Dom

Nach Fertigstellung der beiden westlichen, sogenannten „italienischen“ Pfeilerorgeln verfügt der Salzburger Dom über insgesamt fünf selbständige Orgelinstrumente, eine einmalige Situation nördlich der Alpen!

Instrumentalmusik kann wie zu Mozarts Zeiten auf den Kuppelemporen ausgeführt werden – Mozart spielte meist an der südöstlichen Pfeilerorgel, der „Hoforgel“ – und mehrchörige Werke alter Meister sind in originaler Weise darstellbar.

 

 

Zurück