| Home

Aktuelles und Aktionen

Aktuelle Bilder, Rückblicke und Infos über die letzten Veranstaltungen und Aktionen gibt es jeweils in der Bildergalerie bzw. bei den Pressemeldungen!




Ostergrußaktion 2015

Seit vielen Jahrzehnten gibt es die Ostergrußaktion, an der sich tausende Jungscharkinder und MinistrantInnen in ganz Österreich beteiligen. Ziel dieser Aktion ist es, die Osterfreude möglichst vielen Menschen weiterzugeben. Kleine selbstgemachte Geschenke, Blumen oder Ähnliches in Verbindung mit den Grußkärtchen helfen dabei.
Jedes Jahr übernimmt eine andere österreichische Diözese die Gestaltung der Ostergrußaktion. In diesem Jahr kommen das Ostergrußbild und die begleitenden Unterlagen mit Gruppenstunden- und Gottesdienstbausteinen aus der Diözese Linz.

 


Ostergrußkärtchen 2015

 

Das Motto der heurigen Ostergrußaktion lautet: „Groß und wunderbar sind deine Taten!" Das Motiv der Ostergrußkärtchen 2015 wurde von Theresa Moser aus der Jungschar Scharnstein gemalt.
Gott hat unsere ganze Welt so wunderbar geschaffen. Vor allem jetzt im Frühling können wir das beobachten, wo alles in der Natur zu sprießen beginnt und nach der Kälte des Winters wieder neues Leben aufkommt.

 

Die Ostergrußkärtchen sowie Plakate mit demselben Motiv sind wie jedes Jahr kostenlos im Jungschar-Büro erhältlich. Dafür bitte den Bestellabschnitt schicken, telefonisch oder per E-Mail bestellen. Sprecht eure Bestellung bitte vorher in der Pfarre ab!

Gottesdienstbausteine zur Ostergrußaktion sowie Impulse zur Gestaltung der Fasten- und Osterzeit sind im aktuellen Werkbrief „Funk“ abgedruckt.


Hier gibt es weitere Infos zur Ostergrußaktion (1,75 MB, pdf)


Gruppenstunden- & Gottesdienst-Bausteine zur Ostergrußaktion 2015 (6 MB, pdf)


Memory - Ergänzung zu den Gruppenstundenbausteinen (400 KB, pdf)




Fastenreise für Kinder in Kaprun


Wenn du fastest, mach kein finsteres Gesicht. (Matthäus 6,16)

 

Unter diesem Motto machten sich heuer die Kapruner Kinder auf die Reise durch die Fastenzeit.
„Verzichten“ hieß es dieses Mal und dass das nicht immer schwer sein muss, wurde anhand verschiedener Beispiele aufgearbeitet. So wurde am ersten Nachmittag ein Weihkörbchen gebastelt und ein dazu passendes Weihdeckchen bedruckt. In diesen Korb wurde dann das hineingelegt, worauf die Kinder in der Fastenzeit verzichten.
Ein Familiengottesdienst, der mit einer Geschichte begann, in der aufgezeigt wurde, dass man glücklicher ist, wenn man sich nicht alles wünschen kann, wurde von Claudia Neumair musikalisch stimmig umrahmt.
Am Karsamstag bei der Kinderliturgie hat das Verzichten ein Ende. Wir bringen unsere selbst gebastelten Weihkörbe in die Kirche und lassen das Weihen worauf wir die ganze Zeit verzichtet haben. – Das Verzichten und warten hat ein Ende – Jesus ist auferstanden.