GENERALVIKARIAT


Kapitelplatz 2
Postfach 62
A-5010 Salzburg

Tel. 0662 / 8047-11 00
Fax 0662 / 8047-11 09


Der Generalvikar ist der persönliche Vertreter des Bischofs in allen Verwaltungsangelegenheiten und handelt als solcher mit gleicher Vollmacht und „ordentlicher stellvertretender Gewalt“ (potestas ordinaris vicaria). Man spricht deshalb auch vom „alter ego“, dem "anderen Ich" des Bischofs. Da der Generalvikar mit der bischöflichen Gewalt und Vollmacht handelt, ist gegen seine Entscheidungen keine Berufung, auch nicht beim Bischof selbst, möglich. Er leitet den bischöflichen Verwaltungsapparat, das Ordinariat oder Generalvikariat.

Ein Generalvikar wird gemäß Can 477 CIC vom Bischof frei ernannt und kann von ihm frei abberufen werden. Der Generalvikar „muss Priester sein, darf nicht jünger als 30 Jahre alt sein und Doktor oder Lizentiat im kanonischen Recht oder in der Theologie oder wenigstens in diesen Disziplinen wirklich erfahren sein“, außerdem „ausgewiesen durch Rechtgläubigkeit, Rechtschaffenheit, Klugheit und praktische Verwaltungserfahrung“ (Can 478,1 CIC) und mit dem Bischof höchstens im fünften Grad blutsverwandt (Can 778,2 CIC).

Die Gewalt des Generalvikars erlischt mit Zeitablauf der Beauftragung, mit Amtsverzicht oder mit Abberufung durch den Bischof. Da der Generalvikar der persönliche Stellvertreter des Bischofs ist, verliert er bei Tod, Verzicht, Versetzung, Absetzung oder Suspendierung des Bischofs ebenfalls sofort sein Amt (Can 481 CIC).


Generalvikar Prälat Dr. Hansjörg Hofer

Generalvikar Prälat
Dr. Hansjörg Hofer
 

Generalvikar
und Personalreferent


Tel. 0662/80 47-1100
Fax 0662 / 8047-1109
E-Mail: hansjoerg.hofer@ordinariat.kirchen.net
 

 

 

 

Lebenslauf

  • geboren 1952 in Stumm im Zillertal
  • Volksschule in Stumm
  • Matura am Erzbischöflichen Privatgymnasium Borromäum in Salzburg
  • 1971 Eintritt ins Priesterseminar in Salzburg
  • Theologiestudium in Salzburg und Innsbruck
  • 1976: Sponsion zum Mag. theol.
  • 29. Juni 1976: Priesterweihe in Salzburg
  • 1979: Promotion zum Doktor der Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Salzburg
  • 1977: Sekretär von Erzbischof Dr. Karl Berg und Domzeremoniär
  • 1979: Kooperator in der Stadtpfarre Hallein
  • 1984: Bestellung zum Pfarrer von Mittersill und Hollersbach
  • 1992: Ernennung zum Ordinariatskanzler und Personalreferenten der Erzdiözese Salzburg
  • 1992: Berufung ins Salzburger Domkapitel
  • seit 1992 auch Seelsorger der Seelsorgestelle Rehhof bei Hallein
  • 1. Sept. 2006: Ernennung zum Generalvikar mit Beibehaltung der Agenden des Personalreferenten



Dipl.Päd. Barbara Schatz-Knoll

Sekretariat:
Dipl.Päd. Barbara Schatz-Knoll

Tel. 0662/80 47-1100
E-Mail: barbara.schatz-knoll@ordinariat.kirchen.net