Schule Mutter Herlinde

Sr. Maria Herlinde Moises - Ordensschwester und längjährige Missionarin in Kolumbien (1928 - 2006)

Maria Herlinde Moises enstammte einer kinderreichen Bauernfamilie in Bad Hofgastein. 21-jährig trat sie bei den Franziskaner-Missionsschwestern in Gaissau (Vbg.) ein und kam 1952 nach Kolumbien, wo sie als Missionarin arbeitete. Sr. Herlinde widmete ihr Leben den Armen und Entrechteten, besonders der afrokolumbianischen Bevölkerung im Küstengebiet der Bucht von Cartagena.

Da Sr. Herlinde ihren jährlichen Heimaturlaub immer bei Bruder Hans und dessen Familie in Aigen verbrachte und dann gerne den Gottesdienst in unserer Kirche besuchte, war sie der Pfarre Aigen und deren Bewohnern sehr verbunden.

Sr. Herlinde starb am 20.11.2006 in Kolumbien. Sie lebt fort in den Herzen vieler Menschen, denen sie begegnet ist, denen sie geholfen hat oder die von ihr berührt wurden.

Schule Mutter Herlinde

Sr. Herlinde lebt auch weiter in der Schule für die Ärmsten "Escuela Madre Herlinda" in den Slums von Pasacaballos - Cartagena. Ihr Lebenswerk wird von ihrer leiblichen Schwester Sr. Margaretha Moises weitergeführt.

Ein halb verfallener Raum in einer armseligen Sumpfgegend war der Beginn dieser nach Sr. Herlinde benannten Schule. Durch Mitarbeit der Dorfbewohner und mit Hilfe von Spenden aus Österreich konnte der Raum ausgebaut werden.

Seit Februar 2006 erhalten 30 Kinder im Alter von 4 - 6 Jahren eine gute pädagogische Schulbildung - und das unter erschreckenden Lebensverhältnissen. Wie sollen hungrige Kinder etwas lernen?
Reines Trinkwasser muss von weit hergebracht werden. Ein gutes Jausenbrot - oft die einzige Mahlzeit am Tag - muss für die Kinder besorgt werden. Dazu kommen noch die Ausgaben für Schulkleidung, Socken, Schuhe und pädagogische Lehrmittel. Eine gut ausgebildete Lehrerin, Samira Martin, einst Schülerin von Sr. Herlinde, betreut nun diese Kinderschar.

Schul-Patenschaft

Durch einen freiwilligen, regelmäßigen Beitrag helfen Sie mit, das Projekt "Schule Mutter Herlinde" im Geiste der großen Missionarin zu sichern. Sie ermöglichen damit, dass 30 Kinder im Alter von 4 - 6 Jahren mit einer guten pädagogischen Ausbildung, sauberem Trinkwasser und einer täglichen Jause aufwachsen können.

Helfen Sie bitte mit, die Ausgaben für die Kinder zu ermöglichen:

Trinkwasser mit Transport (für 30 Kinder/Monat)   € 10,--
Jausenbrot/Fruchtsaft mit Transport (für 1 Kind/Tag)   €   1,--
Schulsachen, Hefte, Bleistifte für 1 Kind   €   5,--
Schulkleidung für 1 Kind   € 40,--
Instandhaltung des Schulraumes für 1 Monat   € 15,--


Die Höhe des Betrages, den Sie als Pate regelmäßig leisten wollen, bestimmen Sie freiwillig. Die Kinder der Schule Mutter Herlinde sind für jede Hilfe dankbar.

Die eingehenden monatlichen Beträge werden treuhändig durch die Pfarre Aigen entgegengenommen und vollständig an Sr. Margaretha Moises weitergeleitet.

Die Patenschaft kann von Ihnen jederzeit beendet werden.

Dauerauftrag Schule Mutter Herlinde