Eingangsgestaltung Pfarrsaal

Eingang Pfarrsaal

Die sieben Flammen stellen die sieben Gaben des Heiligen Geistes dar. Im Buch Jesaja 11,2, des Alten Testamentes, wird das messianische Reich angekündigt, und dabei nennt uns der Prophet diese Gaben:

 

Der Geist der Weisheit,
der Geist der Einsicht,
der Geist des Rates,
der Geist der Stärke,
der Geist der Erkenntnis,
der Geist der Gottesfurcht,
der Geist des Gebetes.

 

Unser Kirchenpatron, der hl. Vinzenz Pallotti, Gründer der Vereinigung des Katholischen Apostolates, hat diese Gaben gehabt und sie, mit all seiner menschlichen Kraft, zum Wohle aller für die er wirkte, eingesetzt. Aufzeichnungen seiner Zeitgenossen und Mitarbeiter, sowie seine umfangreichen schriftlichen Dokumente und Briefe bezeugen dies.

 

Die Flammen symbolisieren auch das Pfingstwunder, das Herabkommen des Heiligen Geistes in Form von Feuerzungen. Pallottis Lieblingsbild war die Darstellung des Obergemaches von Jerusalem, wo Maria mit den Aposteln und allen Frauen und Männern vereint waren, um den Heiligen Geist zu empfangen. Es ist der Beginn der Kirche, die gestärkt und ausgerüstet, machtvoll Christus den Auferstandenen vor der Welt bezeugt und sein Wort verkünden kann.