Pfarrblatt Nr. 83, Herbst 2012

Pfarrbrief
HERBST 2012
Pfarre Lehen ∙ zum Hl. Vinzenz Pallotti ∙ Zelt Gottes unter den Menschen
Nr. 83 Sept. 2012
2 3
Seit 1. September bin ich also der
neue Pfarrer von Lehen. Vorstellen
brauche ich mich wohl nicht mehr, da
ich schon viele Jahre als Kaplan hier
gewirkt habe. Es ändert sich auch
nichts daran: Ich bin und bleibe vor
allem Priester und Seelsorger aller-
dings von nun an alleine. Insofern wird
nicht mehr alles möglich sein, was Sie
bisher von uns Seelsorgern gewohnt
waren. Zusätzlich bin ich nun Pfarrer.
Meine neue Aufgabe verstehe ich als
ein Leiten und Koordinieren.
Denn Pfarre ist ja die Gemeinschaft
aller Gläubigen, die hier wohnen oder
sich hierher zugehörig hlen.
Erfahrbar wird diese Gemeinschaft
beim miteinander beten und singen
in der heiligen Messe oder anderen
Gottesdienstformen;
bei allen Bemühungen, um in den
Kindern, Jugendlichen und Erwach-
senen das Vertrauen zu Gott, der
uns liebt und begleitet, zu wecken
und zu vertiefen;
beim gemeinsamen Arbeiten für die
Pfarre oder für Menschen, die Hilfe
brauchen;
beim geselligen Zusammensein bei
Festen, beim Pfarrkaffee oder ähn-
lichen Gelegenheiten;
beim Ideen entwickeln und Orga-
nisieren der vielen Tätigkeiten im
PGR und seinen Ausschüssen.
Sie sehen, „Pfarre“ ist eine große
Gemeinschaft mit einem vielfältigen
Aufgabenbereich. Ich hoffe und wün-
sche, dass sich auch weiterhin viele
Leute in unserer Pfarre einsetzen,
damit Lehen eine lebendige Ge-
meinde bleibt, in der die Freude am
christlichen Glauben spürbar wird.
Und ich ermutige alle, die sich bei
bestehenden Aufgaben neu betei-
ligen wollen oder die neue Ideen
haben, sich zu melden.
Zum Schluss möchte ich meinem
Vorgänger P. Ewald Hartmann dan-
ken, dass er 40 Jahre lang diese
Pfarre begleitet und geleitet hat, und
dass er vieles hat wachsen lassen,
was heute die Pfarre Lehen aus-
macht.
P. Alois Kremshuber SAC
Liebe Pfarrgemeinde,Liebe Pfarrgemeinde,
in der Zwischenzeit hat es sich sicher
schon herumgesprochen, dass ich mit
31.8.2012 meinen Dienst als Pfarrer
von Lehen beende.
40 Jahre habe ich mit euch gelebt
und gearbeitet. 1972 wurde mir diese
Pfarrei von dem damaligen Erzbischof
Eduard Macheiner übertragen. Sein
damaliger Generalvikar Dr. Karl Berg,
hat mir beim Vorstellungsgespräch
Mut gemacht, die damals größte Pfar-
rei Salzburgs, im Alter von 34 Jahren,
zu übernehmen.
Ich bin offen auf die Menschen zuge-
gangen, und viele sind auch mir offen
begegnet und diese Begegnung hat
bis heute angehalten; wofür ich mich
ganz herzlich bedanken chte.
Vieles ist in diesen Jahren in unserer
Gemeinde geschehen. Alles aufzu-
zählen wäre müßig.
In dieser Zeit habe ich auch neun
Jahre lang die Gemeinschaft der Pal-
lottiner in Österreich als Regional
geleitet. Anschließend war ich neun
Jahre lang Prokurator unserer pallotti-
nischen Gemeinschaft. Diese Aufga-
ben waren zeitgebunden und ich
konnte sie in andere Hände legen.
Wenn ich nun Abschied nehme als
Pfarrer, tue ich dies mit wehmütigem,
aber freudigem Herzen. Ich bleibe
weiterhin in der Pfarre und betreue
das Altenheim „SeneCura Näher am
Menschen, Sozialzentrum Salzburg-
Lehen“, das auf die Initiative von mir
und der Pfarre errichtet worden ist.
Ich freue mich auf diese Aufgabe.
Ich danke allen, denen ich begegnet
bin und bitte die um Verzeihung, die
ich in irgendeiner Weise enttäuscht
habe.
Mein Nachfolger wird P. Alois Krems-
huber SAC sein, mit dem ich schon
über 20 Jahre zusammen arbeite und
ich bitte alle, auch ihm euer Vertrauen
zu schenken.
P. Ewald Hartmann
4 5
Mit der Übergabe der Pfarre Lehen
von P. Hartmann an P. Kremshuber
werde nun auch ich in den Ruhe-
stand treten.
Seit Juli 1974 durfte ich als Pfarrhaus-
hälterin in Lehen tätig sein. Der Ein-
stieg war nicht ganz einfach (zuvor
war ich Wirtschafterin bei einer neun-
köpfigen Familie), aber es gab viel
zu tun und bald fand ich mich im
Pfarrgemeinderat, war Lektorin und
Kommunionhelferin, sang im Kirchen-
chor und im Singkreis Lehen.
Von unserer damaligen Mesnerin,
Frau Fritsch, übernahm ich die Bas-
telgruppe mit Hilfe von Frau Gatsch
(damals Leiterin des Club 30) und vie-
ler anderer bauten wir diese aus und
konnten auf vielen Bazaren unsere
Erzeugnisse anbieten. Mit der Zeit ent-
wickelten sich auch die Flohmärkte,
die heute für die Pfarre unverzichtbar
sind. Dazu kamen die diversen Feste
im Kirchenjahr, Grillfest im Sommer,
Ernte-Dank im Herbst, Roraten in der
Adventzeit, Faschingsball und mehr.
All den vielen Helferinnen und Helfern
möchte ich für ihren Einsatz bei die-
sen Anlässen ganz herzlich danken
und zugleich um weitere Mithilfe auch
in Zukunft bitten.
Vieles hat sich in all den Jahren im
Pfarrhaus verändert: Kapläne kamen
und gingen, ich kam mit allen gut
aus und einige haben bis heute
guten Kontakt zu unserer Pfarre.
P. Konrad Vetter kommt bis heute
jeden Sommer nach Salzburg und
übernimmt die Urlaubsvertretung für
unsere Seelsorger.
Auch gab es immer wieder Um- und
Zubauten, Renovierungen, undichte
Dächer und anderes mehr. Besonders
in Erinnerung ist mir das Jahr 1993,
als das Pallottizimmer angebaut und
alle Fenster erneuert wurden, damals
hatten wir gut vier Wochen lang keine
Küche…
Anlässlich meiner 25-jährigen Tätigkeit
in der Pfarre verlieh mir unser damali-
ger HH Erzbischof Dr. Eder 1999 das
Silberne Ehrenzeichen der Hl. Rupert
und Virgil. Die Ehrung hat mich sehr
gefreut, aber eigentlich durfte ich fast
immer genau das tun, was ich gerne
tat. Und so möchte ich nach meinem
Umzug in meinen Alterssitz auch wei-
terhin gerne bei Bazaren und ande-
ren Veranstaltungen meine Erfahrung
einbringen und mitarbeiten.
Rosa Prassl
Ein wohlverdienter Ruhestand
„Ich kann etwas loslassen, wenn ich das Gefühl habe,
es in gute Hände legen zu können.” (Clemens Sedmak)
P. Ewald Hartmann SAC zieht sich nach 40 jähriger Tätigkeit als Pfarrer in
Salzburg-Lehen in den wohlverdienten Ruhestand zurück und übergibt die
Pfarre an P. Alois Kremshuber SAC.
Wir sind dankbar für die vergangenen Jahre mit P. Ewald und freuen uns auf
die kommenden. Dies feiern wir beim heurigen
Erntedankfest
am Sonntag, den 30. September 2012.
Programm: 9.30 Uhr Festgottesdienst – die Festpredigt hält
Vizeprovinzial P. Helmut Scharler
anschließend Agape in der Kirche
12.00 Uhr Festessen im Pfarrsaal
ab 13.30 Uhr Festprogramm
Kaffee und Kuchen
17.00 Uhr Vesper
Zum gemeinsamen Mittagessen sind alle herzlichst eingeladen!
Eine Anmeldung in der Pfarrkanzlei ist dazu aus organisatorischen Gründen
unbedingt erforderlich (Tel.: 0662-431620 – bis 21.9.2012).
K A T H O L I S C H E S
B I L D U N G S W E R K
L E H E N
Das Katholische Bildungswerk
Lehen lädt ein…
Do 23. Oktober 2012, 19 Uhr
Marc Chagalls „Die zwölf Stämme
Israels“ – Glasfenster, die unser
Herz bewegen
Dr. Helmut Mühlbacher
Mi 7. November 2012, 19 Uhr
„Stimmung kommunizieren”
Acht konkrete Anregungen für
gute Gespräche
Prof. Richard Krön
Do 8. November 2012, 15 Uhr
„Die letzte Lebenszeit gemeinsam
erleben” – was kommt auf mich zu,
wenn du dein Leben zu Ende lebst?
Astrid Magdalena Leßmann
Fr 16. November 2012, 19 Uhr
„Frauen – (VOR-)Bilder”
Eine Schatzsuche in der Frauen-
geschichte und in uns selbst
Erika Krammar-Riedl
6 7
E IN BL IC KE
Nach Auszählung der Stimmen am
18.3.2012 wurden die neun gewählten
PGR-Mitglieder der Diözese gemeldet
und von dieser bestätigt, es sind:
Christine Bauerstätter, Gernot Buc,
Walter Fath, Elisabeth Flicker, Anne-
liese Gerner, Joe Höllhuber, Rosemarie
Höllhuber, Pauline Leprich und Sabine
Rothauer.
Als amtliche Mitglieder ergänzen unsere Pfarrsekretärin Roswitha Buc als Vertretung
der Pfarrangestellten und Claudia Zehentner als Vertretung der Religionslehrer den
Pfarrgemeinderat. Als Obmann des PGR wurde Walter Fath, und als Schriftführerin
Christine Bauerstätter gewählt. Den PGR-Vorstand verstärken Elisabeth Flicker
und Anneliese Gerner.
P. Ewald Hartmann leitete den PGR bis Herbst, seine Aufgaben hat nun P. Alois
Kremshuber übernommen.
Auch die Ausschüsse des PGR konstituierten sich, es sind dies: der Pfarrkirchenrat
(PKR), der die finanziellen Belange der Pfarre wahrnimmt, der Liturgieausschuss mit
den Lektoren, das Kinderliturgieteam, der Sozialausschuss, der Familienausschuss,
der Öffentlichkeitsausschuss mit dem Redaktionsteam, und das Organisationsteam
welches die Veranstaltungen vorbereitet. Diese Ausschüsse sind wie der PGR fünf
Jahre lang (bis 2017) im Amt.
Allen Mitgliedern des PGR, den Mitgliedern in den Ausschüssen und Gruppen sei
für ihren Einsatz von 2007 bis 2012 ein herzlicher Dank ausgesprochen.
Walter Fath, Obmann
Der neue Pfarrgemeinderat (PGR) stellt sich vor:
Termine
GESPRÄCHSTERMINE und BEICHTGELEGENHEITEN bitte im Pfarrbüro während
der Öffnungszeiten vereinbaren: Mo, Di, Mi, Fr 8.00-12.00 Uhr, Do 14.00-18.00 Uhr
Tel.: (0662) 43 16 20, Fax Dw 2 · pfarre.lehen@pfarre.kirchen.net
Hl. Messe
Montag, Mittwoch, Freitag............................................................18.30 Uhr
Dienstag, Donnerstag.....................................................................8.30 Uhr
Samstag .......................................................................................18.30 Uhr
Sonntag, Feiertage.................................................8.30 Uhr und 10.00 Uhr
Rosenkranz (Montag bis Samstag)..............................................17.50 Uhr
Neue Gottesdienstordnung ab 1. Oktober 2012
S E P T E M B E R
30. September Erntedankfest
9.30 Uhr Festgottesdienst
anschl. Gemeindefest (S. 5)
O K T O B E R
Feierlicher Rosenkranz
jeden Donnerstag, 18.00 Uhr
(4., 11., 18. und 25. Oktober)
Sa 6. Oktober Bergmesse
Treffpunkt 8.30 vor der Kirche
(Ersatztermin: 20. Oktober)
Flohmarkt der Pfarre Lehen:
Do 11. Okt. 14-18 Uhr
Fr 12. Okt. 9-12/13-18 Uhr
Sa 13. Okt. 9-12 Uhr
Abgabe: Mi 10. Okt. 8-12/14-18 Uhr
Do 11. Okt. 8-12 Uhr
N O V E M B E R
Fr 2. November, 18.30 Uhr
Gedenkgottesdienst für alle
Verstorbenen unserer Pfarre
und verstorbene Angehörige
Sa 10. Nov. Martinsfest für Kinder
und Familien bei den Pallottinern auf
dem Mönchsberg; Abmarsch 16 Uhr
beim Pfarrzentrum
So 11. Nov. 8.30 Uhr Fest-
gottesdienst für Ehepaare
mit „rundem” Ehejubiläum
So 18. Nov. Elisabeth-Sonntag
Ausschank und Verkauf von
„Elisabeth-Tee”
Anmeldung zur Firmung:
Wer im nächsten Jahr 14 Jahre
alt wird und gefirmt werden möchte:
bitte so bald wie möglich (spätes-
tens 14. Nov.) bei P. Alois oder im
Pfarrbüro anmelden!
WÖCHENTLICHE Termine
Kirchenchor
jeden Montag, 19.30 Uhr
Jungscharstunde
wird noch verlautbart!
ALLE 2 WOCHEN
Gebetskreis jeden 2. Dienstag
19.30 im Seminarraum
MONATLICHE Termine
Pfarrkaffee
jeden 1. Sonntag im Monat
nach den Gottesdiensten
Seniorenrunde
jeden 1. Donnerstag im Monat
14.30 Uhr im Pfarrsaal
IMPRESSUM:
Herbst-Pfarrbrief 2012, Nr. 83 · Medieninhaber & Redaktion: Stadtpfarre Lehen · Grafik & Layout: www.selahdesign.at
f.d.I.v.: P. Alois Kremshuber SAC, Stadtpfarrer, 5020 Salzburg, Vinzenz-Pallotti-Platz 2 · Druck: Geschützte Werkstätten