Geschichte der neuen Lehener Kirche, dem "Zelt Gottes"

Grundsteinlegung in der Sakramentskapelle

Mitte der 50er Jahre wurde in einem Vergleich mit der Stadtgemeinde Salzburg ein Grundstück von 3.955 m2 neben dem Fußballplatz in Lehen erworben. Es sollte dort für den Stadtteil Lehen eine Kirche mit Pfarrhof, Pfarrzentrum und Kindergarten errichtet werden. Bis es soweit war fand das Pfarrleben in der "Barackenkirche" samt den Nebengebäuden (Kindergarten, Jungschar, ...) statt.

1962 begannen die Vorarbeiten, und am 21. September 1963 erfolgte die Grundsteinlegung

1965 wurden die 4 Glocken geweiht

1965 war der Bau der Kirche abgeschlossen und sie wurde am 27. März von EB Dr. Andreas Rohracher feierlich eingeweiht.

Sie ist die erste Kirche weltweit, die dem hl. Vinzenz Pallotti geweiht wurde. Zugleich wurde - bedingt durch die rasant wachsende Pfarrbevölkerung - die Expositur Scherzhausen zur selbständigen Stadtpfarre Lehen erhoben. Der erste Pfarrer war P. Johannes Baumann SAC. 
Der Pfarrpatron der Barackenkirche, der hl. Josef ist unser zweiter Pfarrpatron, deshalb ist auch seine Statue in der Kirche zu sehen.

1968 war auch der Pfarrhof und das Pfarrzentrum fertiggestellt und wurden eingeweiht.
Der Bau eines eigenen Pfarrkindergartens konnte nicht realisiert werden, und so wurden auf Betreiben von P. Ewald Hartmann Nebenräume und die Garage zum Kindergarten umgebaut.

1986
wurde eine Gesamtrenovierung der Kirche in Angriff genommen (Glasdach Westseite) und 1987 mit der Neugestaltung der Seitenwände abgeschlossen.