Geschichte der neuen Lehener Kirche, dem "Zelt Gottes"

Grundsteinlegung in der Sakramentskapelle

Mitte der 50er Jahre wurde in einem Vergleich mit der Stadtgemeinde Salzburg ein Grundstück von 3.955 m2 neben dem Fußballplatz in Lehen erworben. Es sollte dort für den Stadtteil Lehen eine Kirche mit Pfarrhof, Pfarrzentrum und Kindergarten errichtet werden. Bis es soweit war fand das Pfarrleben in der "Barackenkirche" Ecke Siebenstätter - Fasaneriestrasse, samt Nebengebäuden (Kindergarten, Jungschar, ...) statt.

1962 begannen die Vorarbeiten, und am 21. September 1963 erfolgte die Grundsteinlegung

1965 wurden die 4 Glocken geweiht

1965 war der Bau der Kirche abgeschlossen und sie wurde am 27. März von EB Dr. Andreas Rohracher feierlich eingeweiht.

Sie ist die erste Kirche weltweit, die dem hl. Vinzenz Pallotti geweiht wurde. Zugleich wurde - bedingt durch die rasant wachsende Pfarrbevölkerung - die Expositur Scherzhausen zur selbständigen Stadtpfarre Lehen erhoben. Der erste Pfarrer war P. Johannes Baumann SAC. 
Der Pfarrpatron der Barackenkirche, der hl. Josef ist unser zweiter Pfarrpatron, deshalb ist auch seine Statue in der Kirche zu sehen.

1968 war auch der Pfarrhof und das Pfarrzentrum fertiggestellt und wurden eingeweiht.

Der Bau eines eigenen Pfarrkindergartens konnte nicht realisiert werden, und so wurden 1972 auf Betreiben von P. Ewald Hartmann Nebenräume und die Garage zum prov. Kindergarten umgebaut.

1982 wurde der Pfarrkindergarten aus- und umgebaut und die Garage neu dazugebaut.

1986
wurde eine Gesamtrenovierung der Kirche in Angriff genommen (Glasdach Westseite) und 1987 mit der Neugestaltung der (bis dahin durchgehende Verglasung) der Seitenwände abgeschlossen. 

2000 - 2001 wurde das Pfarrzentrum nach Plänen von Arch. Neumann umgebaut und durch die Ummauerung der bisher offenen Zugänge erweitert. So entstand das Pallottizimmer auf der Büroseite und das große Foyer mit neuer Küche beim Pfarrsaal.

2003 wurden die Außenwände des Pfarrzentrums mit einer Wärmedämmung versehen

2004 wurden das große Kirchendach und die Flachdächer neu eingedeckt

2008 wurde der Pfarrsaal generalsaniert

2010 wurde der Seminarraum modernisiert

Sanierungen und Umbauten nach 2010

11-2015 wurden die Marmorstufen bei den Kircheneingängen saniert, bei dem rechten Kircheneingang eine barrierefreie Zugangsrampe gebaut und der Fahrradständer auf diese Seite verlegt

03-2017 wurde eine Induktionsanlage (Hörschleife) auf der rechten Kirchenbankseite in den Boden eingelassen und der Mikrofonverstärker erneuert.

11-2017 wurde der Kindergarteneingang mit einer barrierefreie Zugangsrampe nachgerüstet

03-2019 wurde die bunte Glas-Stele im Altarbereich eingebaut und das Kreuz frei stehend davor angebracht

12-2019 wurden die seitlichen Mikl-Glaselemente mit LED-Streifen hinterleuchtet