Kirche in Zeiten von Covid-19

Stand 20.06.2020

 Weitere Lockerungen treten in Kraft:

  • Kein Mund-Nasenschutz mehr erforderlich
  • Einhaltung der allgemein bekannten Hygienevorschriften (Abstand, Desinfektion usw.)

 

Stand 27.05.2020

Neue Regelungen / Lockerungen für Gottesdienste ab 29. Mai:

  • Handdesinfektion beim Eingang
  • Mund-Nasenschutz beim Eintreten und Bewegen innerhalb der Kirche (Abnahme in der Kirchenbank möglich)
  • Mindestabstand (mind. 1 Meter) zu haushaltsfremden Personen einhalten
  • Kollekte mittels Körbchen beim Ausgang
  • Kommuniongang ohne MNS möglich
  • Nur Handkommunion, mit Abstand
  • „Der Leib Christi“ und „Amen“ entfallen

Rahmenordnung der österreichischen Bischofskonferenz

 

Stand 15.05.2020

 Regelungen für Gottesdienste ab 15. Mai in Niedernsill:

  •      Maximal 36 Gottesdienstbesucher (1 Person/10 m2)
  •      Mindestabstand 1 Meter (markierte Plätze in den Bankreihen beachten)
  •      Personen aus gleichem Haushalt dürfen nebeneinander sitzen
  •      Tragen eines Mund-Nasenschutzes, ausgenommen Kinder bis zum 6. Lj.
  •      Handdesinfektion beim Eintreten (Willkommensdienst durch PGR)
  •      Keine Menschenansammlungen
  •      Keine Kommunionspendung
  •      Eingang nur beim Hauptportal (WEST)
  •      Ausgang beim Haupt- und Nebenportal (NORD) mit Kollekte

 Ausführlichere Informationen hier

 

Stand: 23.04.2020

Gottesdienste ab 15. Mai 2020 unter Auflagen möglich

Kultusministerin Susanne Raab und Kardinal Christoph Schönborn haben am 23.04.2020 in einer gemeinsamen Pressekonferenz die Kriterien für öffentliche Gottesdienste in geschlossenen Räumen präsentiert, die ab 15. Mai 2020 wieder möglich sind.  ...

... Derzeit werden genaue Richtlinien erarbeitet. Die Regelungen für die katholische Kirche werden voraussichtlich im Laufe der kommenden Woche veröffentlicht.

 

Stand: 16.03.2020

Hinweis für Begräbnisse ab Montag, 16. März 2020:

Auch wenn bei Begräbnissen laut derzeit geltenden behördlichen Vorgaben bis zu 500 Personen erlaubterweise teilnehmen dürfen, müssen Pfarren und Verantwortliche darauf achten, dass die Beisetzung nur mehr im engsten Familienkreis durchgeführt wird. Die Messe oder die Wort-Gottes-Feier anlässlich des Begräbnisses (Requiem) muss auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

 

Stand: 13.03.2020

Der Erlass der österreichischen Bundesregierung bzgl. der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus (Covid-19) hat auch Auswirkungen auf das kirchliche Leben. Laut Auskunft der Experten/innen sind die nächsten zwei Wochen entscheidend. Als Grundregel gilt: Jeder persönliche Kontakt, der nicht stattfindet, hilft, das Virus nicht weiter zuverbreiten. Als Kirche möchten wir hier unseren Beitrag leisten. Deshalb gelten ab sofort für alle Gottesdienstformen und kirchlichen Veranstaltungen in der Erzdiözese Salzburg folgende verbindliche Vorgaben:

 -       Ab Montag, 16. März, sind alle öffentlichen Gottesdienste und Versammlungen (Rosenkranzgebet, Anbetung, Tagzeitenliturgie etc.) bis auf Weiteres abgesagt. Erzbischof Franz Lackner hat für die kommende Zeit von der Sonntagspflicht dispensiert. Für die Gottesdienste am kommenden Sonntag, 15. März, wird eine eigene Handreichung zur Umsetzung beigelegt.

 -       Doch die Kirche hört nicht auf zu beten und Eucharistie zu feiern. Die Priester sind aufgerufen, die Eucharistie weiterhin ohne physische Anwesenheit der Gläubigen für die Gemeinde und für die Welt zu feiern. Die Gläubigen sind eingeladen, über Medien teilzunehmen und sich im Gebet zuhause anzuschließen.

 -       Auf unserer Website (www.kirchen.net/corona) informieren wir die Bevölkerung über neue Entwicklungen und Gottesdienst-und Gebetsangebote in den Medien (Fernsehen, Radio, Livestream via Internet), die laufend aktuell gehalten wird. In Klöstern dürfen die Gottesdienste in der klösterlichen Gemeinschaft (d.h. nicht öffentlich) stattfinden.

 -       Instruktionen zur Karwoche und Ostern werden noch eigens ergehen.

 -       Bezüglich Begräbnisfeiern wird folgende Vorgangsweise empfohlen: Es findet zuerst die Verabschiedung am Grab mit derzeit max. 500 Personen statt, anschließend wird für den Verstorbenen in der Kirche das Requiem/ein Gottesdienst im allerengsten Familienkreis gefeiert. Es ist sinnvoll diesen Modus mit den Bestattungsinstituten abzustimmen, damit auf der Parte bereits entsprechende Hinweise gegeben werden können. Von Seiten der Diözese wird eine entsprechende Information an die Innung der Bestattungsunternehmen ergehen.

 -       Kirchliche sakramentale Feiern wie Hochzeiten und Taufen werden verschoben. Taufenmit lediglich Eltern und Paten, d.h. im allerengsten Familienkreis, können –wenn es angebracht ist –stattfinden. Hinsichtlich des Sakraments der Versöhnung wird darauf hingewiesen, dass Beichten aufgrund von Hygienebestimmungen in Beichtzimmern und nicht im Beichtstuhl stattfinden sollen und das mit angemessenem Abstand.

 -      Jedenfalls ab Montag, 16. März, werden alle Veranstaltungen der Katholischen Kirche in der Erzdiözese Salzburg unabhängig von der Anzahl der Beteiligten vorzeitig bis einschließlich 3. April abgesagt. Beispiele dafür sind: alle diözesanen und pfarrlichen Veranstaltungen wie etwa Sitzungen der PGRs, Pfarrcafés, Fortbildungen, Seminare, Klausuren, Einkehrtage, Vorträge, Konzerte, Seniorenrunden, Fastensuppenessen, Elternabende, Eltern-Kind-Gruppen, Jungschar-und Jugendstunden, Erstkommunionsvorbereitung, Ministrantengruppen, Firmvorbereitungen, Flohmärkte, Kindersachentauschbörsen, Chorproben, Eheseminare, Veranstaltungen der Katholischen Aktion und ihrer Gliederungen und Einrichtungen, der Katholischen Bildungshäuser (Tagungshaus Wörgl, Bildungszentrum Borromäum, Bildungshaus St. Virgil Salzburg) und des Katholischen Bildungswerkes. Pfarrbibliotheken bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

 

 

 

 

 

Die Sternsinger im Dienst der guten Sache

Mehr als 60 Kinder aus Niedernsill waren in den ersten Jännertagen des Neuen Jahres unterwegs, um für Kinderhilfsprojekte in den Entwickungsländern Spenden zu sammeln. Sei es für Äthiopien, Bolivien, Brasilien, Indien, Kenia, Nepal, Nicaracua oder Tansania - überall geht es um sicheres Überleben und Ausbildungschancen für Kinder und Jugendliche. Die Dreikönigsaktion des Hilfswerkes der Katholischen Jungschar setzt sich in großartiger Weise dafür ein und handelt nach dem Motto:

"Welche Art von Welt wollen wir denen überlassen, die nach uns kommen, den Kindern, die gerade aufwachsen?"

(Papst Franziskus)

Herzlichen Dank für eure Spenden, danke an alle Beteiligten!

Gottesdienst der Jubelpaare

Sonntag, 3. Oktober 2019

Kirchliche Feier zum 25-, 40-, 50- oder sogar 60-jährigen Ehejubiläum - wir gratulieren und wünschen noch viele gemeinsame Jahre in Gesundheit und voller Lebensfreude!

Deine Pfarre Niedernsill

Erntedankfest am 7. September 2019

Unter großer Beteiligung der örtlichen Vereine und der Bevölkerung wurde gemeinsam das Erntedankfest gefeiert. Die Landjugend hat in bewährter Weise eine wunderschöne Erntekrone angefertigt, herzlichen Dank dafür!

Nach der feierlichen Messe ging's dann zum alljährlichen Dorffest der Trachtenmusikkapelle Niedernsill: Krapfen, Bladln, Bosna und andere Köstlichkeiten standen dort zur Auswahl, und auch der Regen konnte der Stimmung nichts anhaben. Die Musikfreunde der Partnerkapelle aus Neuhausen (D) konnten ihren Besuch in Niedernsill sichtlich genießen!

Pfarrer Michael Blassnigg übernimmt die Pfarre Kufstein

Am Sonntag, 18. August 2019, wurde in feierlichem Rahmen Pfarrer Michael Blassnigg für die 18 Jahre gedankt, die er in Niedernsill als Pfarrer gewirkt hat. Mit herzlichen Worten, vielen Geschenken und guten Wünschen für die Zukunft haben die Vertreter der Gemeinde, der Vereine und auch die Bevölkerung ihren "Michael" verabschiedet.

Glück und Segen für die neue Herausforderung in Kufstein!

Fronleichnam und Pfarrfrühschoppen 2019

Am 20. Juni 2019 wurde feierlich Fronleichnam begangen. Unter Mitwirkung der Traditionsvereine folgte nach der Messe die Prozession durch den Ort.

Anschließend lud der Pfarrgemeinderat zu einem Frühschoppen in den Pfarrgarten ein, wo sich alle Besucher sichtlich wohlfühlten!

Familiengottesdienst zum Tag des Lebens 2019

Am 9. Juni feierten wir Pfingsten, Vatertag und Tag des Lebens. Schwungvoll sorgte der Chor der Volksschule Niedernsill unter der Leitung von Manuela Vorreiter für fröhliche Atmosphäre in der Kirche. Viele Familien nutzen das Angebot, in lockerer Atmosphäre den Segen für Kinder und Eltern zu empfangen. "Unsere Kinder sind die besten Prediger ..." meinte Pfarrer Michael Blassnigg während seiner Predigt und verwies auf die Unbekümmertheit und Offenheit, die unsere jungen Besucher an diesem Tag vorlebten.

Danke allen, die zu einem bereichernden Beginn dieses Tages, zu einem Neuaufbruch beigetragen haben!

Ministrantenausflug 2019

Auch heuer waren unsere Ministranten in Ruhpolding im Wellenbad „Vita Alpina“.

Beim Tanz mit den Wellen, Plantschen, Springen, Rutschen und stärkender Jause war jede Langeweile ausgeschlossen. Der Pfarrer freut sich nach 18 Jahren, dass alle Minis stets gesund, ausgepowert und voller schöner Erinnerungen heimgekehrt sind. Nach der Rückfahrt wurden wir im Gasthof Pinzgauerin noch mit Schnitzel, Pommes und Getränk verwöhnt. Ein ganz besonderer Dank gilt unserer Lisbeth und den BegleiterInnen!

30. September 2018, Jubelpaargottesdienst

Zur feierlichen Abendmesse wurden am 30. September 2018 alle Niedernsiller Ehepaare geladen, die heuer ihr 25.-, 40.-, 50.- oder 60-jähriges Ehejubiläum feiern.

Die Abendmesse wurde von Magdalena und Michaela Zehentner musikalisch umrahmt.

 

Der Pfarrgemeinderat von Niedernsill wünscht allen Eheleuten noch viele gemeinsame Jahre, viel Gesundheit und Glück.

 

 

20 Jahr Jubiläum Mesnerin

Unserer Mesnerin Elisabeth Unterweger ist bereits seit mehr als 20 Jahren eine wichtige Säule im Pfarrleben von Niedernsill.

Zum Gottesdienst am Tag der Weltkirche, überreichten ihr PGR-Obfrau Melanie Eder und Pfr. Michael Blassnigg die Mesnerurkunde und das Dienstabzeichen in Silber.

Liebe Lisbeth! Diese Auszeichnung ist ein Zeichen von uns, dass dein großes Engagement für die Kirche von Niedernsill und für uns nicht selbstverständlich ist und wir dir letztlich nie genug dafür danken können.

In Dankbarkeit, der Pfarrgemeinderat von Niedernsill

Visitationsgottesdienst und Firmung 2018

Am 16. Juni 2018 besuchte Erzbischof Franz Lackner die Pfarrgemeinde Niedernsill im Rahmen der ordentlichen Visitation. Gleichzeitig mit dem Visitationsgottesdienst wurde die Firmung gefeiert, die Traditionsvereine, allen voran die Musikkapelle, sowie eine große Anzahl an Gemeindebürgern waren gekommen, um dem Erzbischof einen würdigen Empfang zu bereiten. PGR-Obfrau Melanie Eder, Bürgermeister Günther Brennsteiner und einige Firmlinge richteten offizielle Begrüßungsworte an den Ehrengast, dieser wiederum brachte mit seiner Rede den einen oder anderen Zuhörer zum Schmunzeln. Ein gelungener und erfolgreicher Tag für die Pfarrgemeinde Niedernsill!

Ministrantenausflug nach Ruhpolding

Unser Ministrantenausflug am Samstag, den 9. Juni 2018 war für alle Minis und Begleiter wieder ein wunderbares Erlebnis.

Die Mutigen fanden rasch den Weg zur Sprungturm. Dem Herrn Pfarrer war die Wasserrutsche schon genug Aufregung.

Zum Aufwärmen ging es ins Solebad und das Wellenbad hat uns wieder alle begeistert.

Zur Stärkung gab es eine gute Jause und beim Heimkommen natürlich Schnitzel und Pommes bei Martin.

Zufrieden und erschöpft sagten wir noch danke für diesen Tag.

 

 

- 01. Oktober 2017, Jubelpaargottesdienst

Zur feierlichen Abendmesse wurden am 1. Oktober 2017 alle Niedernsiller Ehepaare geladen, die heuer ihr 25-, 40-, 50-, 60- oder 65-jähriges Ehejubiläum begehen. Musikalisch sehr stimmig umrahmt vom Chor Impulse, feierten 17 Paare gemeinsam mit der Pfarrgemeinde.

Pfarrer Michael Blassnigg segnete die Eheleute und überreichte ihnen zur Erinnerung eine handverzierte Kerze, liebevoll angefertigt von Margit Marchner

Nach dem Gottesdienst nahm der Abend im Gasthof "Zur Pingauerin" seinen gemütlichen Ausklang.

Der Pfarrgemeinderat von Niedernsill wünscht allen Eheleuten noch viele gemeinsame Jahre, viel Gesundheit und Glück.

-15. Juni 2017: Fronleichnamsfest

Bei strahlendem Sonnenschein feierten wir heuer unser Fronleichnamsfest.

Die von der Musikkapelle musikalisch umrahmte Prozession mit vier Altären ging vom Dorfbrunnen, zum Alpenvereinsheim und über die Eisschießbahn zur Friedhofskapelle.
Durch den gemeinsamen Umzug der Pfarrgemeinde und Vereine zeigte sich ein buntes Bild der Dankbarkeit und Freude.

-11. Juni 2017: Rundfunkgottesdienst in Niedernsill

Unser Rundfunkgottesdienst aus der Pfarrkirche fand einen großen Anklang bei den Messbesuchern und Radiohörern. Die Singgemeinschaft des Dekanates Stuhlfelden sang die "Missa in Es" von Albert Unterwurzacher.

Es war ein wunderschöner und stimmiger Gottesdienst.

-10. Juni 2017: Kinderfest der Katholischen Jungschar in Rauris

Ein fröhliches Miteinander verschiedener Pinzgauer Pfarren war das Spielefest in Rauris.

Die Kinder konnten sich viele verschiedene Stationen aussuchen wie Trommeln, Gold waschen, Stockbrot grillen, Klettern, Schminken, Geschicklichkeitsspiele und vieles andere.

Mit einem gemeinsamen Gottesdienst ging dieser schöne Nachmittag zu Ende.