Alle unter einem Dach

Neue Zentrale der Caritas in Salzburg eröffnet

Salzburg. Ein Meilenstein in der Ge-schichte der Caritas: die neue Zentrale im Salzburger Stadtteil Herrnau. Mehr als 100 Mitarbeitende haben in der Friedensstraße jetzt ihren Arbeitsplatz. Bisher waren sie auf fünf Standorte aufgeteilt. Nach der feierlichen Eröffnung mit Erzbischof Franz Lackner, Caritas-Österreich-Präsident Michael Landau und Politikprominenz aus Stadt und Land Salzburg lud die Caritas beim Tag der offenen Tür zum Kennenlernen ihres Hauses ein.

 

Der Schreibtisch des Direktors unterscheidet sich nicht von denen seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und sein Arbeitsplatz ist mitten unter allen anderen. Das entspreche genau dem, wofür die Caritas steht, betont Johannes Dines. „Unsere Hilfe zeichnet sich ja dadurch aus, dass sie schnell zu den Menschen kommt und niemanden bevorzugt.“ Vom offenen Raumkonzept im neuen Hauptquartier ist Dines überzeugt: „Die alte Zentrale am Universitätsplatz war nicht mehr zeitgemäß, nicht barrierefrei und es gab einfach nicht genug Platz für alle. Viele Bereiche waren über das ganze Stadtgebiet verteilt. Das machte die interne Kommunikation sehr mühsam.“ Ein Problem, das auch Isabella Seidl vom Bereich „Begleitung, Inklusion und Pflege“ bestätigt: „Früher mussten wir uns für persönliche Treffen  erst per Mail einen Termin ausmachen und uns dann womöglich durch halb Salzburg für die Besprechung kämpfen. Jetzt sind wir unter einem Dach und gehen einfach ein Stockwerk runter.“ 

Jahrhundertprojekt vollendet

Der rund 100-köpfige Caritas-Stab, der jetzt am Standort Friedensstraße arbeitet, koordiniert hunderte Angestellte im ganzen Gebiet der Erzdiözese, mehr als 750 Freiwillige und 3.500 Frauen und Männer, die sich bei der Haussammlung engagieren. Im modernen, energieeffizienten Gebäude untergebracht sind außerdem die Sozialberatung und ein Carla-Shop. In unmittelbarer Nachbarschaft entstand der neue Pfarrkindergarten Herrnau, mit zehn geförderten Wohnungen in den oberen Stockwerken.

Für den Caritas-Direktor ist die nach zwei Jahren fertig gestellte Zentrale ein „Jahrhundertprojekt“ – rechtzeitig zum bevorstehenden 100. Geburtstag der Hilfsorganisation. „Wir sind für die Zukunft gut gerüstet“, unterstreicht Dines und bedankt sich bei der Erzdiözese Salzburg, der öffentlichen Hand, allen beteiligten Firmen und Unterstützern.  Insgesamt wurden sechs Millionen Euro investiert. 

Stimmen zur Eröffnung

„Der Glaube ist immer mehr als das bloße Wort. Kein theologischer Satz kann ohne ethische Implikation bleiben; wir sind immer zugleich aufgefordert, unsere Beziehung zu Gott auch im Umgang mit unserem Nächsten auszudrücken. Die Caritas möchte ich in diesem Tun weiter bestärken und ermutigen.“
Erzbischof Franz Lackner 

 
„Mit der neuen Caritas-Zentrale lassen sich die vielen Herausforderungen künftig noch besser erfüllen. Darüber hinaus brauchen wir die Caritas auch weiterhin als verlässlichen Partner, um den Menschen individuelle Hilfe anbieten zu können und künftige Aufgaben zu meistern.“
Wilfried Haslauer, Salzburger Landeshauptmann

 
„Caritas heißt Nächstenliebe ohne Wenn und Aber. Sie fordert Herz, Hirn und Hand. Zur professionellen, gelingenden Hilfe gehört auch Infrastruktur auf der Höhe der Zeit. Und ich bin aufrichtig beeindruckt, mit wie viel Umsicht, Kreativität und Verantwortung die Planung und Umsetzung der neuen Caritas-Zentrale hier ,auf den Boden gebracht‘ wurden.“
Michael Landau, Präsident Caritas Österreich 

„Die Unterstützungsangebote der Caritas Salzburg helfen dabei, dass in Salzburg niemand zurückgelassen wird, egal ob es um Kinder und junge Menschen bei Lerncafés oder Streetworkprojekten oder um Erwachsene und ältere Menschen in der Familienbetreuung oder der Obdachlosenhilfe geht.“ 
Anja Hagenauer, Salzburger Sozialstadträtin

Foto: Feierliche Eröffnung mit Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn, Stadträtin Anja Hagenauer, Erzbischof Franz Lackner, Caritas-Direktor Johannes Dines, Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Caritas- Präsident Michael Landau und Landesrätin Andrea Klambauer (v. l.).

Foto: RB/Caritas/Neumayr

Eröffnung neue Caritas Zentrale in Salzburg Foto: Franz Neumayr 19.9.2019