Auf die Jungen hören

Jugend war das Thema der diözesanen Pastoraltage in Salzburg und Wörgl. 

Die Botschaft von Referentin Hildegard Wustmans: „Jugendpastoral muss etwas riskieren.“ Jugendpastoral heiße nicht, in der Firmvorbereitung für Gottesdienstbesuche Karten abzustempeln.  In die Welt der Jugendlichen hinauszugehen erfordere die Bereitschaft, Zeit mit ihnen zu verbringen, ihre Geschichten, ihre Freuden und Hoffnungen, ihre Trauer und Angst anzuhören.

Auch der Vatikan fühlt der Jugend den Puls: Im Oktober 2018 findet in Rom eine Bischofssynode zum Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsentscheidung“ statt. Weil Papst Franziskus wissen will, wie die jungen Menschen selbst über Leben, Glauben und Kirche denken, hat er zur Vorbereitung eine weltweite Umfrage unter jungen Menschen gestartet. Zur Teilnahme in der Erzdiözese motivieren Erzbischof Franz Lackner sowie Loretto-Gemeinschaft und Katholische Jugend. Beide Organisationen sind mit ihren Angeboten nahe an den jungen Leuten – sei es bei der Ferienwoche für Firmlinge (Bild) oder beim  Fest der Jugend zu Pfingsten.

Foto: KJ