Beruf(ung)sperspektiven

Bildung. Auch heuer ist die katholische Kirche als einer der größten Arbeitgeber im Land wieder bei den Berufsinformationsmessen („BeSt“) vertreten.

 

 

Wien. Die katholische Kirche informiert über kirchliche Ausbildungs- und Arbeitsangebote sowie über Studiengänge und Berufungswege. Die „BeSt“, die größte Berufsinformationsmesse des Landes, findet vom 7. bis 10. März in der Wiener Stadthalle statt. Die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien, die Katholische Privatuniversität Linz wie auch die Kirchliche Pädagogische Hochschule (KPH) Wien/Krems bieten dabei allen interessierten Besuchern Orientierung und präsentieren ihre vielfältigen Studienangebote. Vertreten ist bei der Wiener „BeSt“ auch die Wiener Katholisch-Theologische Fakultät als größte akademische Ausbildungseinrichtung des Landes für kirchliche Berufe. Zurzeit studieren dort rund 1.000 Studierende aus rund 30 verschiedenen Ländern.

Foto: „Vielfach wollen die Menschen Unterstützung bei einer Entscheidungsfindung, etwa bei der Suche nach einer Tätigkeit nach der Matura, oder orientieren sich nach beruflichen Erfahrungen neu und interessieren sich dafür, ob die Kirche als Arbeitgeberin in Frage kommt“, berichtet Elisabeth Grabner vom Canisiuswerk. V.l.: Elisabeth Wanek (Fachtheologie), Gundel Schromm (Religionswissenschaften).

Foto: Kathpress/Klingen