Besuch von Herz-Jesu-Missionaren

Über die weltweite Mission der Kirche tauschte sich Generalobere der Herz-Jesu-Missionare aus Rom, Pater Mario Abzalón mit Erzbischof Franz Lackner aus.

 

 

Salzburg.  Der Generalobere der Herz-Jesu-Missionare aus Rom, Pater Mario Abzalón, besuchte in Österreich, Bayern und in der Slowakei seine Mitbrüder, um sie kennen zu lernen, sie für ihren Dienst zu ermutigen und die Aufgabenbereiche der Süddeutsch-Österreichischen Provinz kennen zu lernen.

 In Salzburg galt sein besonderes Interesse dem Privatgymnasium der Ordensgemeinschaft. Mit großer Aufmerksamkeit und mit einem erstaunlichen Einfühlungsvermögen führte er Gespräche mit dem Schuldirektor Mag. Peter Porenta, mit Schülern, Eltern, Lehrern und Lehrerinnen. Maturanten stellte er die Frage, was sie von der Schule für ihr Leben mitnehmen können. „Eine sehr gute Ausbildung und vor allem die Formung des Herzens“, war ihre Antwort.   

Sehr überrascht war er, dass die Herz-Jesu-Missionare in Salzburg eine zweite Privatschule führen: Die Höhere Schule im Spital. Sie betreut Schülerinnen und Schüler die trotz eines längeren Krankenhausaufenthaltes ihre jeweilige Klasse erfolgreich absolvieren möchten. Pater General, der auch eine Psychotherapie-Ausbildung absolvierte, dankte dem Direktor dieser Schule, Franz Feichtl, für den heilpädagogischen Dienst an den jungen Menschen, der ganz und gar der Spiritualität der Herz-Jesu-Missionare entspricht. 

Das Eine-Welt-Zentrum Bondeko, das sich für Solidarität, Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung einsetzt, wurde von Mathieu Lobingo vorgestellt.

 Pater General Mario Abzalón, der aus Guatemala stammt und für 1750 Mitbrüder in 54 Ländern der Welt verantwortlich ist, besuchte auch Erzbischof Franz Lackner, um sich über die weltweite Mission der Kirche auszutauschen.

Biografisches

 Pater Mario Abzalón Alvarado Tovar wurde am 20. September. 1970 in der Gemeinde „La Democracia“ in Huehuetenango, Guatemala geboren. Im Jänner 1988 trat er mit 17 Jahren in die Ordensgemeinschaft der Herz-Jesu-Missionare ein. Im September 2017 wurde er zum Generalobern der Herz-Jesu-Missionare gewählt.

Bildtext: Erzbischof Franz Lackner freute sich: Pater Mario Abzalón (M.) und Pater Provinzial Andreas Steiner (r.) besuchten ihn. Foto: Jup