Bischöfe waschen Frauen die Füße

Mehrere deutsche Bischöfe waschen heuer nach dem Vorbild von Papst Franziskus Frauen die Füße.

Bonn. So wird der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa die päpstliche Erlaubnis, am Gründonnerstag Frauen die Füße zu waschen, in die Tat umsetzen. Er vollzieht das Ritual im Abendmahlsgottesdienst am 24. März an vier Augsburger Frauen, wie die Diözese ankündigte. Papst Franziskus hatte die symbolträchtige Handlung erst im Februar für beide Geschlechter geöffnet. Bisher war die Fußwaschung Männersache. Auch Zdarsas bayerische Amtsbrüder Gregor Maria Hanke (Eichstätt), Friedhelm Hofmann (Würzburg) und Stefan Oster (Passau) hatten angekündigt, die Fußwaschung an Frauen und Männern vorzunehmen. Die Demutsgeste der Fußwaschung ging nach dem Bericht des Johannesevangeliums dem Letzten Abendmahl voraus, dabei wusch Jesus seinen Jüngern die Füße. Dass Franziskus in den vergangenen Jahren auch Frauen – und sogar einer Muslimin – die Füße wusch, hatte zu Aufregung in konservativen Kreisen gesorgt. Denn damit setzte sich Franziskus über das Kirchenrecht hinweg, das bis vor kurzem nur männliche Katholiken zu diesem Ritus zuließ. Auch Franziskus‘ Vorgänger Johannes Paul II. (1978–2005) und Benedikt XVI. (2005–2013) hatten in ihrer Amtszeit nur Bischöfen und Priestern die Füße gewaschen. Franziskus änderte daraufhin die betreffende Vorschrift zu Jahresbeginn in einem Punkt: Das Kirchenrecht lässt jetzt ausdrücklich auch Frauen zu. Eine entsprechende Änderung des Ritus wurde am 1. März auch in den Amtsblättern der deutschen Diözesen veröffentlicht.

Erst vor 61 Jahren hatte Papst Pius XII. das jahrhundertealte, ursprünglich am Gründonnerstagmorgen vollzogene Ritual als möglichen Bestandteil der Abendmahlsmesse festgeschrieben. Im Römischen Messbuch von 1970 war ausdrücklich nur von männlichen Teilnehmern die Rede. Das bestätigte 1988 ein Rundschreiben der Gottesdienstkongregation mit dem Titel „Über die Feier von Ostern und ihre Vorbereitung“. In Deutschland und anderen Ländern war es allerdings bereits bisher in vielen Gemeinden üblich, an dem Ritual auch Frauen zu beteiligen. 
kap

Papst Franziskus hat bereits in den vergangenen Jahren auch Frauen die Füße gewaschen. Nun folgen ihm deutsche Bischöfe. Foto: KNA-Archiv