Der heilige Rupert lädt ein!

Zukunftsfest der Erzdiözese: Samstag, 22. 9.

Das Zukunftsfest am Samstag, 22. September, ist der Höhepunkt des Zukunftsprozesses der Erzdiözese Salzburg. Alle sind dazu herzlich eingeladen! Zu Pfingsten 2016 startete die Erzdiözese Salzburg ihren Zukunftsprozess unter dem Motto „Gott und die Welt“. Seither wurden in Beratungs- und Dialogveranstaltungen eine ernsthafte Standortbestimmung sowie Vorschläge für eine Neuorientierung der Erzdiözese erarbeitet, um als Kirche zukunftsfähig zu sein. Mit dem Zukunftsfest wird diese Etappe abgeschlossen. Das Programm bietet zahlreiche Stationen des Aufbruchs und Hinausgehens zu den Menschen. 

Los geht’s am Samstag, 22. September, um 10.00 Uhr mit der Liturgie im Dom; anschließend wird in der Kollegienkirche um 11.45 Uhr die Ausstellung der verschiedenen Zukunftsprojekte eröffnet. Außerdem kann jeder an diesem Tag Erzbischof Franz Lackner und weitere Mitglieder der Diözesanleitung an ihren Arbeitsstätten zum Gespräch treffen. Zusätzlich gibt es viele Highlights und künstlerische Interventionen. 

Der gemeinsame Festtag schließt dann um 17.00 Uhr mit einem Abendlob in der Kollegienkirche.

Foto: Der hl. Rupert wird am Rupertikirtag – begleitet vom „Staberl“, seinem Bischofsstab und vom „Fassl“, einem Salzfass, mit dem der hl. Rupert stets dargestellt wird –, als überlebensgroße Figur unterwegs sein und die Menschen zu den verschiedenen Programmpunkten des Zukunftsfestes einladen. Die Idee dazu hatte Dr. Wolfgang Müller (r.) vom Seelsorgeamt, verwirklicht hat sie Bildhauerin Johanna Schwaiger – in der Figur steckt Thomas Planitzer vom Studierendentheater Salzburg. Das genaue Programm finden Sie auf der Innenseite.  Fotos: Neumayr

Vorbereitung für den Rupertitag in Salzburg Foto: Franz Neumayr 07.09.2018

Vorbereitung für den Rupertitag in Salzburg Foto: Franz Neumayr 07.09.2018