Der Soldat mit dem roten Mantel

Der heilige Martin zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Heiligengestalten der Kirche.

Nicht nur in den Kindergärten wird von jenem römischen Soldaten erzählt, der einst mit einem Bettler seinen roten Mantel geteilt hat und dann später Bischof wurde. Martin von Tours, der im 4. Jahrhundert lebte, wurde sogar heilig gesprochen. Bis heute machen ihn seine Fürsorge für die Armen, seine schlichte Lebensweise und seine Glaubensstärke zu einem Vorbild für Christen und Nicht-Christen. Sein Festtag wird am 11. November gefeiert. 

In vielen Gemeinden ziehen in den Tagen rund um das Martinsfest Kinder mit Laternen durch die Straßen. So auch in Salzburg-Liefering. Weil der 11. November heuer auf den Sonntag fällt, kommen hier bereits am Freitag über hundert Kindergarten- und Krabbelstubenkinder mit Familien, Großeltern, Verwandten, ehemalige Kindergartenkinder und Leute aus der Pfarrgemeinde um den heiligen Martin zu feiern. Insgesamt werden rund 500 Personen erwartet. Unser Bild zeigt den bald dreijährigen Theodor bei den Vorbereitungen, der heuer den Heiligen spielen wird. Foto: Pfarrkindergarten Liefering/Roislehner