Die Erfolge überwiegen

25 Jahre CONCORDIA Sozialprojekte – aus einem kleinen, zeitlich begrenzten Projekt, das nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Diktatur gegründet wurde, um Straßenkinder in Bukarest zu unterstützen, hat sich eine internationale Hilfsorganisation entwickelt.

Bukarest. Heute betreut CONCORDIA rund 1.000 Kinder und Jugendliche in Rumänien, Bulgarien und der Republik Moldau. Darüber hinaus versorgt sie in der Republik Moldau mehrere Tausend betagte Menschen und Familien in existenzieller Not in Sozial- und Familienzentren. Pater Markus Ina-ma SJ, ehrenamtliches Vorstandsmitglied bei CONCORDIA Sozialprojekte, hat von 2008 bis 2012 CONCORDIA Bulgarien aufgebaut. Sein Resümee zum Jubiläum: Ich bin dankbar, dass Kinder und Jugendliche in den ärmsten Regionen Europas die Aussicht auf eine bessere Zukunft haben. Dieses Jubiläum ist für mich Anlass, unseren treuen Unterstützern „DANKE!“ zu sagen. Denn sie ermöglichen es den Kindern, in eine selbstbestimmte und bessere Zukunft zu gehen. red

 

Bildtext: P. Markus Inama SJ in den Anfangsjahren von CONCORDIA in Bulgarien. Foto: Concordia