Die Kirche kann von der Jugend lernen

Jugend. Einsatz haben die 650 Jugendlichen bei der Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ gezeigt. Drei Tage lang arbeiteten die jungen Menschen an 40 gemeinnützigen und caritativen Projekten im Bundesland Salzburg und im Tiroler Unterland. Von der Mithilfe in Seniorenwohnheimen bis hin zu Bau- und Dämmarbeiten – die Jugendgruppen und SchülerInnen packten mit an.

Arbeiten mit Erde und Pflanzen. In Leogang haben SchülerInnen der HBLW Saalfelden Gärten verschönert. 

Erzbischof Franz Lackner, Bischofsvikar für die junge Kirche, Harald Mattel und Leiter des Katechetischen Amts, Anton Lettner, unterstützten das Projekt des Jugendzentrums YOCO zugunsten von „Ärzte ohne Grenzen“.

Weihbischof Hansjörg Hofer war beeindruckt vom Projekt in Kahlsperg: Umtopfaktion in der Seniorenresidenz Kahlsperg. SchülerInnen des Privatgymnasiums der Herz-Jesu-Missionare haben Blumen winterfest gemacht, Informationstafeln erneuert und Ecken im Aufenthaltsraum umgestaltet.