Ein spannender Tag für jugendliche Minis

Jugendliche Ministrantinnen und Ministranten folgten kürzlich der Einladung der Katholischen Jungschar zu einem ganz speziellen Begegnungs- und Fortbildungstag im Priesterseminar. 

Er begann mit einem intensiven Gespräch mit Erzbischof Franz Lackner über die Motivation zum Ministrieren, über das „Ministrantenleben“ in den Pfarren, die Wertschätzung des Minidienstes und über die Notwendigkeit attraktiver religiöser Angebote für Jugendliche. Der Erzbischof bedankte sich mit sehr persönlichen Worten bei den engagierten Jugendlichen für ihren Dienst.

Bei Workshops wurde die Welt der liturgischen Bücher und Gewänder entdeckt, das Weihrauchfass geschwungen und Wissenswertes über Bedeutung und Verwendung des Weihrauches gelernt. Schließlich konnten sie ihr frisch erworbenes Wissen anwenden: Die Jugendlichen schlüpften in ihre Mini-Gewänder und wurden zu Ceroferar, Navicular und Crucifer (Leuchter-, Schiffchen- und Kreuzträger), um mit Weihbischof Hansjörg Hofer in der Dreifaltigkeitskirche festlich Eucharistie zu feiern. Viele Kontakte wurden geknüpft, die sicher ihre Kreise ziehen werden. Weitere Veranstaltungen für „Minis 14+“ sind schon in Planung.