Fest der Jugend auf Rekordkurs

10.000 Jugendliche erwartet die Loretto-Gemeinschaft vom 18. bis 21. Mai zum Fest der Jugend in Salzburg. Das bedeutet: Besucherrekord bei der 19. Auflage des Pfingstkongresses.

Salzburg.  Es fing relativ bescheiden an. „Vor 19 Jahren starteten wir mit 100 Jugendlichen“ blickt Georg Mayr-Melnhof zurück. „Jedes Jahr kamen mehr Leute. Die Begeisterung ist gewachsen und heuer erwarten wir 10.000 junge Christinnen und Christen“, freut sich der Begründer des Pfingstfestes.  Er lädt „jede Salzburgerin und jeden Salzburger“ ein, heuer einmal live dabei zu sein. 

Die ganze Altstadt ist Schauplatz des Pfingstkongresses. „Wir verwandeln die Stadt wieder in ein Meer von roten Tauben. Das ist ein wundervolles Bild, gemeinsam mit den Gästen der Festspiele und den zahlreichen Touristen. Salzburg ist nie so bunt, so fröhlich, strahlend und jugendlich wie zu Pfingsten“, macht Mayr-Melnhof Lust aufs Dabeisein. Bereits die vergangenen Jahre musste der Domplatz überdacht werden, um alle Besucher zu fassen. Vor allem am „Abend der Barmherzigkeit“ ist der Dom zu klein. Georg Mayr-Melnhof ist sich sicher: „Einige Priester werden wieder nach draußen ausweichen müssen, weil kein Platz mehr für die Beichte und die geistlichen Gespräche ist.“ 

Vom Musical bis zur Firmung 

Die Teens, Twens und alle Junggebliebenen erwartet ein viertägiges Programm voller Höhepunkte: Angefangen von einem Musical, das von Jugendlichen selbst geschrieben und inszeniert wird bis hin zu spannenden Referenten wie dem Youtube-Star und Gründer von „Campus für Christus Schweiz“, Andreas Boppart. Die große Jugendbegegnung nicht entgehen lassen sich auch Erzbischof Franz Lackner, Weihbischof Hansjörg Hofer und der Innsbrucker Bischof Herrmann Glettler. Abschluss ist wie immer die Firmung am Pfingstmontag. 

Damit das 19. Fest der Jugend erfolgreich über die Bühne geht, braucht es viele fleißige Hände. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren: 320 freiwillige Helfer in 26 Teams sind im Einsatz.    

Karten unter www.festderjugend.at. Der Pfingstkongress kann auch live im großen Zelt am Domplatz gratis mitverfolgt werden oder via Youtube und Facebook auf www.loretto.at.

Foto (Loretto-Gemeinschaft): Pfingsten und das Fest der Jugend sind in Salzburg mittlerweile untrennbar miteinander verbunden. Im Vorjahr sprach Erzbischof Lackner im vollbesetzten Dom zu den jungen Leuten – ein Bild, das sich heuer wiederholen soll.