Heldinnen und Helden der Liebe

Mission. Über die ganze Welt sind die österreichischen Missionarinnen und Missionare verstreut. Gemeinsam ist ihnen die große Liebe zu den Menschen und das Feuer, den Glauben mit anderen zu teilen. Schwester Friederika Kühnel kämpft in der Dem. Republik Kongo gegen ein brennendes Problem: AIDS.

Mbandaka/Salzburg. AIDS gehört in Afrika zu den größten He-rausforderungen. Die katholische Kirche steht beim „Kampf“ gegen die Krankheit in der ersten Reihe. Schwester Friederika Kühnel, gebürtig aus Linz und Mitglied der Barmherzigen Schwestern in Salzburg, betreut täglich erkrankte Menschen in einem Tageskrankenhaus in Mbandaka. Oft ist es ein fast aussichtslos scheinendes Antreten gegen Windmühlen. Doch Schwester Friederika setzt sich mit all ihrer Kraft gegen Diskriminierung und Ausgrenzung ein. 

Neues Verständnis von Mission 

Missionarinnen und Missionare wie Schwester Friederika Kühnel sind echte Heldinnen und Helden der Liebe: Sie sind nahe bei den Menschen, machen keinen Unterschied in Herkunft, Religion oder Stammeszugehörigkeit. 

Über viele Jahre hinweg war Mission negativ besetzt. Heute ruft Papst Franziskus dazu auf, ein neues Verständnis für eine missionarische Haltung zu etablieren. Für den Oktober 2019 hat er einen „Außerordentlichen Monat der Weltmission“ ausgerufen und die Päpstlichen Missionswerke, Missio Österreich, damit beauftragt, Werbung für die Kirche und vor allem die vielen weltweit tätigen Missionare zu machen: Sie gehen bis an die Ränder der Erde, um mit den Menschen zu sein und den Glauben zu teilen. 

Mit Unterstützung Gutes tun 

Schwester Friederika Kühnel ist seit mehr als 40 Jahren im Kongo im Einsatz. Schon seit ihrer Jugend hat sie den Wunsch, „in der fernen Mission nützlich zu sein“, wie sie sagt. Am wichtigsten ist für sie, bei jenen Menschen zu sein, die „zuerst unser Herz brauchen“. Bei den Bedürftigen und Not Leidenden. 

Missio Österreich bittet schon jetzt um eine „Weihnachtsgabe“ für die österreichischen Missionare. Durch Ihre Unterstützung können sie den Menschen vor Ort noch mehr helfen und viel Gutes tun: 

IBAN: AT96 6000 0000 0701 5500, BIC: BAWAATWW, Code: WG-SK

Foto (Missio): Sr. Friederika Kühnel  ist seit 1975 in der Demokratischen Republik Kongo tätig. Besonders am Herzen liegen der gelernten Krankenschwester die Kinder.