Informiert beten

Der Weltgebetstag (WGT) verbindet am ersten Freitag im März Frauen aus verschiedenen Kirchen, Kulturen und Traditionen. 

Salzburg. Auf ihrer persönlichen  WGT-Reise hat sich ein kleines Frauenteam in Salzburg in den vergangenen Jahren immer wieder aufs Neue auf (unbekannte) Länder und Themen eingelassen und die Feier im Bildungszentrum Borromäum vorbereitet – heuer zum 14. Mal.

Salzburg. „Angefangen hat es mit Südafrika“, erinnert sich Andrea Schmidle. „Dieses Mal sind wir in Slowenien gelandet.“ Jedes Jahr steht ja ein anderes Land im Fokus des ökumenischen Weltgebetstages. Heuer ist es Österreichs Nachbarstaat. Das aus vier Frauen bestehende Borromäums-Vorbereitungsteam rund um Angelika Gassner ist noch dabei die letzten Details für den 1. März zu klären: Rote Nelken für den slowenischen Festtagstisch und Potica, der typische Nusskranz, für die Agape dürfen nicht fehlen. Landschaftsbilder als Deko könnten vom  Reisebüro kommen, so der Tipp von Gassner, die bis zum Vorjahr Referentin für Spiritualität und Exerzitien der Erzdiözese war und  in dieser Funktion den WGT und Frauenspiritualität ins Borromäum brachte. Sie schwärmt dabei von „meinen Frauen“, die mit ihr die Feier getragen haben. 

Dass sie dabei alle Stockwerke im Borromäum miteinbeziehen, macht den besonderen Flair aus, sind sich die Gestalterinnen einig. Gemeinsam mit den Mitfeiernden ziehen sie vom Eingangsbereich die vier Etagen hoch – mit kurzen Stopps, die Gelegenheit geben, sich  immer mehr ins Schwerpunktland zu vertiefen. „Informiert beten war uns immer wichtig“, unterstreichen Martha Reischl und Christa Kritzer. Im Refektorium findet schließlich die Liturgie statt. „Das Schöne war stets, wie sich die Leute ganz darauf einlassen; gestalterisch war alles möglich, sei es das Leibgebet oder ein Tanz. Wir haben natürlich auch die Frauen und ihre Wünsche und Herausforderungen der jeweiligen Länder eingebracht“, blickt Gassner zurück. Und Schmidle ergänzt: „Die Anliegen decken sich. Es geht oft um Armut, Gewalt und die Doppelbelastung der Frauen.“  

Am 1. März mitfeiern

Für Angelika Gassner und ihr Team ist es am 1. März der letzte Weltgebetstag im Borromäum. Wehmut habe sich noch nicht eingestellt. Momentan seien sie ja mittendrin in den Vorbereitungen für die heurige Auflage. Und dem Weltgebetstag erhalten bleiben sie ohnehin. „Dann halt ‚nur‘ mehr als Gäste bei anderen WGT-Feiern“, sind sich die vier einig.   

Foto: Ein eingespieltes Team, das sich mit der „Slowenien-Feier“ im Borromäum verabschiedet: Christa M. Kritzer, Angelika Gassner, Andrea Schmidle und Martha Reischl (v. l.). Dem Weltgebetstag bleiben sie aber verbunden.

Foto: RB/ibu

Weltgebetstag in der Erzdiözese Salzburg

Freitag, 1. März

Bergheim,  katholisches Pfarrzentrum, 19 Uhr

Bischofshofen,  r.k. Pfarrkirche, 19 Uhr

Bürmoos,  evang. Lukaskirche, 19 Uhr

Elixhausen, evang. Kirche, 18 Uhr

Lofer,  r.k. Pfarrkirche u. Pfarrsaal, 14.30 Uhr

Hallein,  Stadtpfarrkirche, 19 Uhr

Hopfgarten, Unterkirche, 19 Uhr

Kirchberg, r.k. Pfarrhof, 19 Uhr

Kitzbühel, r.k. St.-Andreas-Kirche, 19 Uhr

Kössen, Seminarraum der Raiffeisenbank, 2. Stock, 19.30 Uhr

Kramsach, r.k. Pfarrheim, St.-Nikolaus-Voldöpp, 19.30 Uhr

Kufstein,  evang. Kirche, 19 Uhr

Maishofen,  r.k. Pfarrkirche, 19 Uhr

Neumarkt,  kath. Pfarrsaal, 19 Uhr

Niederndorf,  kath. Pfarrsaal, 18.30 Uhr

Obertrum,  Pfarrhof, 19.00 Uhr

Rattenberg,  Mesnerhaus, 19 Uhr

Reith i. Alpbachtal,  r.k. Pfarre, Pfarrsaal, 16 Uhr

Saalfelden,  r.k. Pfarrkirche, 19 Uhr

Salzburg

- Auferstehungskirche, 18.30 Uhr

- Borromäum, 19 Uhr

- Itzling, Pfarrsaal, 19 Uhr

- Lehen, Pfarrsaal 1. Stock, 10 Uhr

- Leopoldskron-Moos, Pfarrsaal, 18 Uhr

- Liefering, Pfarrzentrum Baldehof, 19 Uhr

- St. Vitalis, 19 Uhr

Seekirchen, Seniorenhauskapelle, 19 Uhr 

Söll, Pfarrzentrum, 19 Uhr 

St. Georgen/Pinzgau, r.k. Pfarrkirche, Jugendraum, 19 Uhr

St. Johann/Tirol, r.k. Pfarrsaal, 20 Uhr

Tenneck, St.-Barbara-Kirche, 16 Uhr 

Werfen, r.k. Pfarrhof, 15 Uhr

Wörgl, Tagungshaus, 19.30 Uhr

Zell am See, evang. Kirche, 18.30 Uhr

Samstag, 2. März

Stumm,  WGT-Feier auch mit Kindern, r.k. Pfarrkirche, 18 Uhr

Freitag, 8. März

Kitzbühel,  WGT-Feier der Kinder, evang. Kirche, 17 Uhr 

Mittersill,  r.k. Pfarrsaal, 19 Uhr

bis Redaktionsschluss eingegangene oder www.weltgebetstag.at