Junge Kirche

Rufe meinen Namen

Salzburg. Zum Jahresauftakt der „feel Go(o)d“-Gottesdienste traf sich am vergangenen Sonntagabend wieder eine Gruppe junger Erwachsener in der Francescokapelle zur Liturgiefeier. Passend zum Lesungstext wurde die Übung „Rufe meinen Namen“ ausgeführt: Jeweils zwei Personen treffen sich, eine von beiden schließt die Augen, die andere begibt sich an eine andere Stelle im Raum und ruft ihren Partner herbei. In der Wort-Gottes-Feier wurde dem Ruf Gottes in unserem Leben und unseren Berufungen nachgespürt, denn im Lesungstext rief Gott den Propheten Samuel und dieser musste sich auf den Ruf Gottes einlassen.  Foto: KJ