„Leben bis zum Ende schützen“

Das einzige stationäre Hospiz Salzburgs – das Raphael-Hospiz – hat vor kurzem seine Türen für interessierte Besucherinnen und Besucher geöffnet. Erzbischof Franz Lackner übernahm dabei die Schirmherrschaft.

Salzburg. „Mit der Übernahme des Raphael Hospizes vor knapp fünf Jahren haben die Barmherzigen Brüder eine zutiefst christliche und menschenfreundliche Verantwortung übernommen“, sagte der Erzbischof. „Das hier gelebte Konzept ist einzigartig, da die Zeit für Pflege, Medizin und die Fürsorge für Patienten und Angehörige den notwendigen Platz bekommt. Mit der Übernahme der Schirmherrschaft möchte ich ein Zeichen setzen. Wir alle sind in der Verantwortung, das von Gott geschenkte Leben bis zum Ende zu schützen und ein würdevolles Verabschieden zu ermöglichen“, so Lackner. Zum Zeichen seiner nachhaltigen Entscheidung pflanzte er einen Zierapfelbaum. 

Direktor Arno Buchacher, Gesamtleiter des Raphael Hospizes Salzburg, betonte die Wichtigkeit der Einrichtung im Bundesland Salzburg und dankte dem Erzbischof für sein Engagement sowie seine geplanten Besuche im Raphael Hospiz Salzburg. Für zehn Jahre, von 2007 bis Ende 2017, war Doraja Eberle die erste Schirmherrin des Vereins der Freunde des Raphael Hospizes Salzburg. Nun übernahm Erzbischof Lackner die Aufgabe sowohl für das Hospiz als auch für den Verein. „Es ist für den Verein ein sichtbares Zeichen der Unterstützung, wenn solche Persönlichkeiten die Schirmherrschaft übernehmen“, freute sich Andrea Maria Reiser, Präsidentin des Vereins. 

Neben Vorträgen zu den Themen „Überlegungen zur letztwilligen Verfügung“ von Stefan Horung sowie „Patientenverfügung und dem neuen Erwachsenenschutzrecht“ von Waltraud Steger und Ellen Üblagger stellte sich am Tag der offenen Tür auch der Verein der Freunde des Raphael Hospizes Salzburg den zahlreichen interessierten Besuchern vor.

Foto: Feierten: Arno Buchacher, Erzbischof Franz Lackner, Bundesrätin Andrea Eder-Gitschthaler und Pater Prior Michael Blazanovic OH (v. l.). Fotos: Barmherzige Brüder Salzburg

Spenden an das Raphael Hospiz Salzburg: Raiffeisen Landesbank OÖ, BIC RZOOAT2L, IBAN AT51 3400 0001 0017 0571