Leseratten willkommen

Umbau. Die Wohnung in der Aberseer Unterkirche verwandelte sich in den vergangenen Monaten in eine Bibliothek 

Abersee. Durch das rege Treiben im Pfarrsaal – es finden dort dreimal pro Woche Chorproben statt, sowie Treffen von der Jungschar und der Eltern-Kind-Gruppe – war man sich irgendwann einig, dass die Wohnung neben dem Pfarrsaal wegen des Lärmpegels nicht bestehen bleiben kann. Aber was tun mit der Wohnung, die insgesamt – auf zwei Ebenen – 100 m2 groß ist? Wohnungen gab es in der Heimatpfarre St. Gilgen genug, die auch von der Filiale Abersee mitgenutzt werden können. So überlegte man, die Bibliothek, die bis dato in einem durch Schiebewände abtrennbaren kleineren Teil des Pfarrsaales untergebracht war, ein würdiges und stetiges Zuhause zu geben. Vorher musste man bei größeren Veranstaltungen die mobilen Schieberegale von der Bibliothek in einen anderen Raum umsiedeln. Das war aufwändig und nicht sehr praktisch.

Mit der Übersiedelung der Bibliothek in die Wohnung in der Unterkirche ist der Pfarrsaal nun jederzeit in seiner vollen Größe nutzbar und die Bibliothek, die über die Jahre enorm angewachsen ist, hat einen fixen Platz. Die Umbauarbeiten waren umfassend: Es wurde der ganze Boden herausgerissen, ein neuer Es-trich verlegt, eine Fußbodenheizung eingebaut und sämtliche Böden der ehemaligen Wohnung mit Admonter Parkettböden in geölter Eiche verlegt. Die Bibliothek besitzt nun Brandschutztüren und Fluchtwege nach Stand der Technik. Der alte Kachelofen wurde in das Raumkonzept der neuen Bibliothek integriert. Eine tragende Mauer wurde durchbrochen, um einen größeren Durchgang zu schaffen. Die gesamten Räumlichkeiten sind nun neu verspachtelt, verputzt und gestrichen. Die Bibliothek besitzt neue Elektroanlagen und ein modernes Beleuchtungssystem.

Den Bau abgewickelt und koordiniert hat die Pfarre. Durchgeführt haben ihn viele Ehrenamtliche sowie eine Hand voll heimischer Firmen: BauService Unterberger, Elektrotechnik Engljähringer, Malerei Kronawettleitner, Würth-Hochenburger, Hagebau Eisl, Stift Admont, Müllentsorgung Nierlich, Baustoffhandel Lagerhaus Abersee, Greinz Erdbewegung, M3 Ziviltechniker und Zimmerei Appesbacher. Finanziert haben das Ganze zu je einem Drittel die Diözese, die Gemeinden St. Gilgen und Strobl sowie die Pfarre St. Gilgen.

Die neue Bibliothek, in der von Kinderbüchern über Belletristik bis zu Sachbüchern, Zeitschriften, DVDs, Hörbüchern und Spielen alles zu finden ist, steht seit 9. Juni allen Interessierten offen. Die Bücherei hatte im vergangenen Jahr 388 aktive Leser, 7.594 Medien, 17.652 Entlehnungen und elf ehrenamtliche Mitarbeiterinnen. 

Eingeweiht wird sie am 25. August von Pfarrer Pater Joachim Hagel.

 

Foto 1: Gemütlich: In der Bibliothek in der Aberseer Unterkirche gibt es eine Kinderecke, die zum Verweilen einlädt.

Foto 2: Tatkräftig: Die Böden wurden herausgestemmt und neu verlegt.

Fotos: RB/Bibliothek Abersee