Mit Dank ins neue Jahr

Der Gottesdienst am zweiten Fastensonntag wird aus der Stiftskirche St. Peter live in den ORF-Regionalradios übertragen. Die Stiftsmusik gestaltet die liturgische Feier mit Michael Haydns „Missa Tempore Quadragesimae“ MH 553. Auch Kompositionen des Stiftskapellmeisters Peter Peinstingl erklingen. 

Salzburg. Michael Haydn, der jüngere Bruder von Joseph Haydn, stand über 40 Jahre bis zu seinem Tod 1806 im Dienst der Salzburger Erzbischöfe. „Von seinen 38 Messen entstanden 25 in dieser Zeit, darunter drei Messen für die Fastenzeit“, erklärt Stiftskapellmeister Peinstingl. Durch die sparsamen Mittel und die Anknüpfung an die gregorianische Tradition entsprechen sie den Anforderungen der liturgischen Reform unter Erzbischof Colloredo. Die „Missa Tempore Quadragesimae“ beendete Haydn am 31. März 1794. Ein Zitat aus einem gregorianischen Credo verwendet er nur beim „Et incarnatus est“.

Die beiden Kompositionen – Antwortpsalm und Evangelienvers – schrieb Peter Peinstingl  extra für die Rundfunkübertragung. Der Antwortpsalm ist eine Vertonung von Versen aus Psalm 116, einem Danklied für Rettung aus Todesnot. Die stark kontrastierenden Einzelteile sollen einen stilistischen Gegenakzent zu der höfischen Salzburger Kirchenmusik des 18. Jahrhunderts setzen. Im Zentrum steht die emotionale Verdeutlichung des Textinhaltes.

 

Kontinuität mit Akzenten

 

18 Monate steht die Stiftsmusik St. Peter nun unter der Leitung des Osttiroler Stiftskapellmeisters Peinstingl, studierter Kirchenmusiker, Organist und Dirigent. Erste Höhepunkte mit ihrem neuen Leiter erlebte der Stiftschor sechs Wochen nach dessen Dienstantritt beim Gedächtniskonzert für seinen Vorgänger Armin Kircher und beim Konzert beim Kirchenmusikalischen Herbst mit Joseph Haydns „Stabat Mater“. Das erste von ihm erstellte Jahresprogramm 2017 war geprägt von Kontinuität und einigen neuen Akzenten. Besondere Beachtung fand das Reformationsjubiläum mit der Aufführung von Werken protestantischer Komponisten. Anklang fand das Konzert zur Festspieleröffnung mit Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung“.

 

Heurige Highlights

 

Das neue Jahr bringt ebenso eine Vielzahl musikalischer Einsätze. Am 18. März ist beim Benefizkonzert für die Restaurierung der Stiftskirche Mozarts „Requiem“ zu hören. Am 21. März, dem Fest des Ordensgründers Benedikt, gestaltet die Stiftsmusik die Feier der Ewigen Profess von Fr. Jakob Auer OSB mit Mozarts „Loretomesse“. „Neu im Repertoire ist die ,Jubelmesse‘ von C. M. von Weber, die beim Patrozinium am 29. Juni auf dem Programm steht“, so Peinstingl. 

„Die wegen der Restaurierung notwendige Schließung der Stiftskirche und die Verlegung der Sonntagsmesse in die Stiftskirche Nonnberg wird für die Stiftsmusik neue Herausforderungen bringen“, meint er. Bemerkenswert ist die Aufführung der selten gespielten „Messe Nr. 1 d-Moll“ von Anton Bruckner am Fest der Diözesanpatrone Rupert und Virgil. Bis zu diesem Zeitpunkt kam der Stiftschor dann 27-mal zum Einsatz.

 

Bildtext: Die Stiftsmusik freut sich auf ihre „Einsätze“ mit ihrem Stiftskapellmeister. Foto: Stiftsmusik

 

Radio-Gottesdienst:

So., 25. 2., 10 Uhr, Ö2

Übertragung aus der Stiftskirche St. Peter. Einzug: Orgelmusik, Eröffnungslied: GL 142 „Zu dir, o Gott, erheben wir“, Kyrie: aus J. M. Haydn: Missa Tempore Quadragesimae, MH 553 (d-Moll), Psalm nach der Lesung: GL 629,3 „Ich gehe meinen Weg vor Gott“ + Antwortpsalm von P. Peinstingl, Ruf vor dem Evangelium: GL 560,1 „Christus Sieger, Christus König“ + Evangelienvers von P. Peinstingl, Credo: aus Missa Tempore Quadragesimae, Gabenbereitung: GL 363 „Herr, nimm auch uns zum Tabor mit“, Sanctus: aus Missa Tempore Quadragesimae, Vater unser: gebetet, Agnus Dei: aus Missa Tempore Quadragesimae, Zur Kommunion: J. E. Eberlin: „Meditabor“, Danklied: GL 638 „Nun ist sie da die rechte Zeit“, Auszug: Orgelmusik.

Ausführende: Chor und Instrumentalensemble der Stiftsmusik St. Peter, Orgel und Leitung: Stiftskapellmeister Peter Peinstingl.

 
Anschließend telefonische Aussprache mit Erzabt Korbinian Birnbacher unter Telefon 0662/844576-101 bis 12.00 Uhr möglich.

 

 

 

Stiftsmusik St. Peter, Die Schöpfung, Fest zur Festspieleröffnung 2017, Salzburg, ©www.wildbild.at