„Mit dem Herzen dabei“

Auszeichnung für KJ-Ehrenamtliche Felicia Pfurtscheller

Kufstein/Bozen. Felicia Pfurtscheller ist mit ihren 26 Jahren noch sehr jung. Und trotzdem kann sie bereits auf eine 15-jährige ehrenamtliche Laufbahn zurückblicken. Für diesen Einsatz hat die „Vorzeige-Freiwillige“ der Katholischen Jugend der Erzdiözese Salzburg nun eine Ehrung erhalten. „Glanzleistung“, eine Auszeichnung des Landes Tirol, ging vor kurzem an die Kufsteinerin. 

Junge Menschen, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren sind zum Glück keine Einzelfälle. Das wissen das Land Tirol mit seinem Jugendbeirat sowie das Land Südtirol zu schätzen und holen gemeinsam junges Ehrenamt mit der Ehrung „Glanzleistung“ vor den Vorhang. Tirols Landeshauptmann Günther Platter und Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher sagten bei einem feierlichen Festakt in Bozen persönlich „Danke“ für ihren Einsatz im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. „Sie tragen dazu bei, dass auch die nächste Generation zu reifen, engagierten Erwachsenen heranwächst“, drückten die Politiker ihre Wertschätzung gegenüber den jungen Freiwilligen aus.

Eine der ausgezeichneten Menschen, die sich über die Worte der Landeshauptleute und einen Ehrenkristall freuen, ist heuer Felicia Pfurtscheller. Seit 15 Jahren ist sie aus der Katholischen Jugend der Erzdiözese Salzburg, Region Tirol, nicht mehr wegzudenken. Auf die Frage, weshalb sie ihre Zeit, ihren Elan und ihre Ideen gerade  bei einer kirchlichen Organisation einbringt, hat sie eine starke Antwort parat: „Nicht obwohl, sondern weil Kirche manchmal grau, voller Männer und altbacken wirkt, bin ich so begeistert von dem, was ich in den letzten Jahren kennen lernen durfte: nämlich viele offene Ohren, den Willen zu Veränderungen, produktives Miteinander und eine Vielfalt im Glauben, die ganz vieles ermöglicht.“ Es brauche Platz und Unterstützung, „damit Jugendliche sich zu reflektierten Menschen entwickeln können und das finden, wofür sie brennen“, ist Pfurtscheller überzeugt. Sie möchte junge Leute auf diesem Weg begleiten, „auch wenn das bedeutet, dass man ab und zu eine andere Richtung einschlagen muss als jene, die vorgegeben zu sein scheint“.    

Beitrag zu einer offenen Gesellschaft 

Die gebürtige Kufsteinerin Felicia Pfurt-scheller studiert berufsbegleitend an der Fachhochschule „Soziale Innovation“ und arbeitet seit mehr als drei Jahren bei der youngCaritas in Salzburg. Seit ihrem elften Lebensjahr ist sie in der Katholischen Jugend (KJ) aktiv. Am Anfang ihres Einsatzes ging es in der Pfarre um die Begleitung von Jugendgruppen. Bis vor kurzem war Pfurtscheller im Vorstand beziehungsweise KJ-Vorsitzende. Obwohl Beruf und Studium sie gut auslasten, ist diese ehrenamtliche Tätigkeit für die junge Frau eine Herzensangelegenheit: „Weil ich mit Begeisterung an einer bunten, vielseitigen und offenen Gesellschaft mitgestalten möchte.“          

Foto: Der Ehrenkristall  „Glanzleistung“ für Felicia Pfurtscheller (2. v. r.), bis vor kurzem Vorsitzende der Katholischen Jugend der Erzdiözese Salzburg. Im Bild bei der Ehrung mit den Landeshauptleuten Arno Kompatscher (Südtirol, 2. v. l.) und Günther Platter (Tirol, r.).

Foto: RB/KJ