Mit dem Hl. Geist auf Du und Du

Gebetsstationen, Briefe an Gott und beichten. Das und vieles mehr erlebten 50 Firmlinge der Loretto- Gemeinschaft vor kurzem an einem Wochenende.

 

 

Weibern/Salzburg. „Mein schönster Moment war, als das Gebetsteam für mich und meine Familie gebetet hat“, beschreibt ein Firmling seinen Aufenthalt beim Firm-Wochenende im KIM-Zentrum Weibern in Ober-
österreich.Unter dem Motto „Das Wochenende des Heiligen Geistes“ trafen sich 65 Jugendliche vor kurzem in Weibern. Insgesamt waren 50 Firmlinge dabei. Vorbereitet wurden sie unter anderem von Rebecca Prem, Pastoralassistentin in Sbg-Gneis. Der Aufenthalt war bunt gestaltet, Abwechslung wurde den Mädchen und Jungen geboten. Bei einem Kickoff-Spieleabend sprach ein Jugendlicher über Prioritäten im Leben. „Wenn ich Gott an erste Stelle setze, wendet sich vieles zum Positiven“, meinte er. Aber nicht nur der Geist der Firmlinge wurde genährt. Bei einem ausgiebigen Sportprogramm durften sie sich so richtig auspowern. Und der Höhepunkt des Programms rückte näher: Am Heiligen-Geist-Abend begann man mit einem Vortrag, darauf folgten Stationen. Die Jugendlichen konnten Briefe an Gott schreiben, beichten, für jemanden eine Kerze anzünden, u.v.m. „Es war wunderschön, ich habe hier mehr zu Jesus gefunden“, beschreibt eine 14-jährige Teilnehmerin ihre Erfahrung. Platz für Spaß brachte das Wochenende auch mit. Zum Thema Party sagten die Firmlinge einstimmig:  „Die Party
stärkte unser Selbstvertrauen.“ Das Feuer und die Freude des Heiligen Geistes gaben ihnen Energie.  Beim Tanzen durften die Firmlinge ihre Kreativität ausleben. Bevor es nach Hause ging, meldeten sich einige Jugendliche dafür, dass sie im kommenden Jahr als Helfer dabei sein wollen. Bildunterschrift: Spaß durfte auch sein: Bei einer Party feierten die 50 Firmlinge der Loretto-Gemeinschaft „Das Wochenende des Heiligen Geistes“. Foto: Loretto