Ostergeschenk für Bahnkunden

Die ÖBB  erweitern ihr Railnet-Angebot um die kirchlichen Wochenzeitungen.

Wien. Ab sofort steht den Nutzern des ÖBB-Railnet die breite Auswahl der Kirchenzeitungen zur Lektüre zur Verfügung: Wer mit Laptop, Smartphone oder Tablet in das WLAN-Netz der ÖBB-Railjets (dem Railnet) einsteigt, findet dort „Meine Kirchenzeitung“. Unter dieser Dachmarke treten die Kirchenzeitungen im Bereich Wochenzeitungen gemeinsam auf. Im Menü „Regionalausgabe wählen“ sind alle neun Kirchenzeitungen Österreichs plus das „Sonntagsblatt“ aus Südtirol aktuell abrufbar. Laut Auskunft der ÖBB wird zudem das Railnet-Angebot auf Regionalzüge mit WLAN ausgeweitet.

„Das bringt Vorteile für alle: Die ÖBB verbreitern deutlich ihr Angebot an gutem Lesestoff für ihre Kunden. Viele Menschen haben die Chance, die Vielfalt der österreichischen Kirchenpresse kennen zu lernen. Und unsere Leserinnen und Leser haben eine Möglichkeit mehr, ihre Kirchenzeitung unterwegs zu genießen“, freut sich Heinz Finster, Generalsekretär der österreichischen Kirchenpresse-Konferenz. Er bedankt sich auch für die Welle der Sympathie für die Kirchenzeitungen – auch im Internet –, die zur Aufnahme im Railnet beigetragen hat. Bereits seit einigen Jahren sind die Kirchenzeitungen in elektronischer Form im Online-Kiosk der APA unter www.kiosk.at erhältlich.

Foto (red): Ob auf Papier  oder am Bildschirm: Wo Kirchenzeitung draufsteht, ist Kirchenzeitung drinnen – als „Meine Kirchenzeitung“ nun auch in den ÖBB-Zügen.