Sarah & Daniel

Können Steine jubeln?

Vielleicht warst du schon einmal in einem Stadion, wo die Fans ihre Mannschaft laut bejubelt haben. Oder du kennst das aus dem Fernsehen, wenn Menschen irgendwelchen Prominenten zujubeln. Aber hast du schon einmal einen Stein jubeln gehört? Oder einen Baum? Können die überhaupt jubeln? Und wenn ja, wie hört man das? Oder kann man es vielleicht sehen?
Es gibt eine sehr nette Geschichte von Lene Mayer-Skumanz über „Xaverl und das Lied vom Jubeln“. Vielleicht gibt dir diese Geschichte eine Antwort auf die Frage, ob Steine jubeln können ...

Hast du noch die Steine, auf die du letzte Woche geschrieben hast, welche Dinge dir Leid tun? Du kannst Gott davon erzählen. Sag ihm, was dich bedrückt und male deine beschrifteten Steine mit kräftigen Farben bunt an. So wie die Steine jetzt bunt sind, wird durch Gottes Liebe auch unser Leben immer wieder hell und fröhlich.

Am Sonntag in der Kirche

Jesus geht mit seinen Freunden nach Jerusalem. Unterwegs kommen sie an einem Dorf vorbei. Jesus schickt zwei seiner Jünger voraus. Er sagt: „Geht in das Dorf. Wenn ihr hineinkommt, werdet ihr einen jungen Esel finden, der angebunden ist. Auf ihm ist noch nie ein Mensch geritten. Bindet ihn los und bringt ihn her. Und wenn euch jemand fragt, was ihr mit dem Esel macht, dann sagt: Der Herr braucht ihn!“ Zwei Freunde von Jesus gehen in das Dorf. Sie sehen den jungen Esel. Alles ist so, wie Jesus es ihnen gesagt hat. Als sie den Esel losbinden, fragt sie der Mann, dem der Esel gehört: „Warum bindet ihr den Esel los?“ Da antworten sie: „Der Herr braucht ihn.“ Dann führen sie den Esel zu Jesus. Einer von ihnen zieht seinen Reisemantel aus und legt ihn auf den Rücken des Esels. Dann helfen sie Jesus beim Aufsteigen. Auch die anderen Jünger ziehen jetzt ihre Reisemäntel aus und breiten sie auf der Straße aus. Wie über einen Teppich reitet Jesus mit dem Esel. Die Jünger fangen an voller Freude zu jubeln. Sie loben Gott für all die Wunder, die sie erlebt haben. Sie singen: „Gesegnet bist du unser König, der kommt im Namen des Herrn. Friede im Himmel und Herrlichkeit in der Höhe!“ Ein paar fromme Männer am Straßenrand wollen nicht, dass Jesus als König gefeiert wird. Sie rufen Jesus zu: „Meister, sag deinen Jüngern, dass sie still sein sollen!“ Jesus sagt ihnen: „Wenn sie nicht jubeln und Gott loben, dann werden es die Steine tun!“

© Helmut J. Salzer, pixelio.de