Sarah & Daniel

Gottes schöne Welt

Gott hat alles wunderbar gemacht! Davon erzählt auch die Weisheit im Buch der Sprichwörter im Alten Testament. Aber wie kann denn die Weisheit reden?
Die Weisheit spricht in jedem von uns. Denn Gott hat uns allen einen Verstand gegeben. Hör mal genau hin: Was sagt die Weisheit in dir?

Die Weisheit erkennt, wie schön und gut alles ist, was Gott gemacht hat. Wenn du das nächste Mal draußen in der Natur bist, dann schau dich einmal bewusst um! Was kannst du alles entdecken? Was gefällt dir besonders an Gottes schöner Welt? Vielleicht magst du ein Bild davon zeichnen!?

Am Sonntag in der Kirche

Im Buch der Sprichwörter im Alten Testament erzählt die Weisheit vom Anfang von allem, was ist.
Sie sagt: Gott, der Herr hat mich ganz am Anfang erschaffen. Bevor er alles gemacht hat, hat er mich geschaffen. Ich wurde gebildet am Anfang, bevor die Erde entstand. Bevor es die Urmeere gab, wurde ich geboren. Es gab noch keine Flüsse und Quellen. Ich war schon da, als es noch keine Berge oder Hügel und Täler gab. Gott hatte die Erde noch nicht gemacht, es gab keine Felder und Wiesen, es gab keine Kontinente. Als Gott den Himmel machte, war ich dabei. Ich war bei ihm, als er die Erde abmaß und formte; als er die Wolken am Himmel befes-tigte und die Quellen strömen ließ. Ich war dabei, als Gott die Meere bildete und das Wasser in die Becken der Seen und Flüsse lenkte. Als Gott die Erde und den Himmel machte war ich als geliebtes Kind bei ihm. Ich war seine Freude jeden Tag und spielte vor ihm. Ich spielte auf seiner schönen Erde und meine Freude war es bei den Menschen zu sein.