Sehnsüchte, die uns verbinden

Österreichische Pastoraltagung in St. Virgil

Salzburg. Für Freiheit haben Menschen über die Jahrhunderte hinweg gekämpft und sich sogar mit ihrem Leben eingesetzt. Aus drei Blickwinkeln schauen wir auf den Begriff“, sagt Salzburgs Seelsorgeamtsleiterin Lucia Greiner. Gemeinsam mit Jo-hannes Wiedecke hält sie bei der Österreichischen Pastoraltagung im Bildungszentrum St. Virgil den Workshop „Freiheit ist ein Wort des Glaubens“. 

Was ist Freiheit? Und was zeichnet die Freiheit aus, die der christliche Glaube verspricht? Hilft uns die Gemeinschaft unserer Kirche dabei diese Freiheit zu entdecken? Was kann ich selbst von der Freiheit meines Glaubens berichten?  Was bewegt Menschen in unserer modernen, säkularen Gesellschaft dazu, sich für ein Leben im Glauben und der damit verbundenen Freiheit einzusetzen? „Nach einem Impuls wollen wir in unserem Workshop Beobachtungen, Erfahrungen und Ideen zur Sprache bringen, reflektieren und – vielleicht – die eine oder andere realistische pastorale Vision entwerfen“, erklärt Greiner.

Freiheit, Glück und Leben – Säkularität und pastorales Handeln: Damit beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der größten kirchlichen Seelsorge-Fortbildungsveranstaltung Österreichs ab 10. Jänner. Die Werte verbinden mit vielen Menschen, auch mit denen, die die christliche Überzeugung nicht teilen. Sie sind uns als „Leben in Fülle“ (Joh 10,10) verheißen – und zugleich sind sie Sehnsüchte, die uns zutiefst mit den Menschen unserer Zeit in dieser säkularen Welt gemeinsam sind.

„Säkularität ist der Kontext, in dem wir als christlich Glaubende leben: nicht in einer ,kirchlichen Sonderwelt‘, sondern in dieser Welt. Was will Gott uns durch diese gesellschaftliche Entwicklung sagen? Was heißt es, hier und heute, christlich zu leben, pastoral zu handeln, ,evangelisierend‘ da zu sein?“, fragen Anna Findl-Ludescher, geschäftsführende Vorsitzende des Österreichischen Pastoralinstituts, und Generalsekretär Walter Krieger. 

Als Referenten sind unter anderem Theologe Christian Bauer, der deutsche Religionsphilosoph Hans Joas – zuletzt mit dem „Theologischen Preis“ der Salzburger Hochschulwochen für sein Lebenswerk ausgezeichnet – und die Theologin Sr. Martha Zechmeister CJ von der Universität Centroamericana „José Simeón Cañas” in El Salvador zu hören. jup

Foto: Die Pastoraltagung wird vom Österreichischen Pastoralinstitut veranstaltet und befasst sich heuer mit Freiheit, Glück und Leben. Foto: RB/tru