„Stille Nacht“ erklingt wie damals

200 Jahre nach dem ersten Mal ist Stille Nacht wieder aus Oberndorf zu hören.

Oberndorf b. Salzburg. 200 Jahre nachdem Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber das wohl berühmteste Weihnachtslied „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ in Oberndorf zum ersten Mal sangen, erklingt es heuer bei der Christmette um 23.45 Uhr wieder, heuer aber – über das Radio – in die ganze Welt hinaus. 

Bei der „Liedpredigt“ singen die Brüder Johannes und Georg Marioll zu Gitarrenklängen zweistimmig die „Stille Nacht“-Originalfassung, beim Refrain stimmt der Kirchenchor mit ein. „Sie singen sehr schön“, freut sich Pfarrer Dechant Nikolaus Erber bereits. Er wird vorher in seiner Predigt den Bezug zum Lied herstellen. Den musikalischen Schwerpunkt bildet die Oberndorfer Stille-Nacht-Messe von Hans Klier. Klier verband dabei 1950, als er selber Chorleiter in Oberndorf war, bekannte alte Weihnachtslieder. „Die Messe ist sehr gesellig, aber für einen Chor nicht so einfach. Sie ist mit F-Dur in einer hohen Tonart geschrieben“, erklärt Josef Pertl, der den Kirchenchor seit zwei Jahren leitet. 

Für den Radiogottesdienst wurden die 20 Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores mit Mitgliedern aus anderen Chören von Oberndorf und Umgebung verstärkt. Kliers Messe ist jedes Jahr zu Weihnachten zu hören. Damit alles sitzt, ist sie seit November Teil der Chorprobe. „Das Repertoire beim Radiogottesdienst ist groß, die Vorbereitung stressig, aber wir freuen uns schon sehr darauf“, so Pertl. Besonders schön sei es, dass „Stille Nacht“ im Jubiläumsjahr wie vor 200 Jahren zu hören ist. jup

Foto: Die Sängerinnen und Sänger des Oberndorfer Kirchenchores zücken an den Weihnachtsfeiertagen ihre Noten. Die Christmette können alle Interessierten im Radio verfolgen.

Foto: RB/Pertl

Foto: Dechant Nikolaus Erber ist Stadtpfarrer von Oberndorf bei Salzburg. 2016 hat Pfarrer Erber im Gedenken daran, dass Mohr vor 200 Jahren den Liedtext „Stille Nacht“ verfasste, ihm zu Ehren vom Halleiner Geigenbaumeister Hermann Reutterer eine Geige bauen lassen. 

Foto: RB/Hermeter

 

Radiogottesdienst: Mo., 24. 12., 23.45 Uhr, Ö2

Übertragung aus der Pfarrkirche zum Hl. Nikolaus in Oberndorf bei Salzburg. Einzug: J. Schnabel: „Transeamus usque Bethlehem“, Kyrie: aus H. Klier: Oberndorfer Stille-Nacht-Messe, op. 250, Gloria: aus der Oberndorfer Stille-Nacht-Messe, Psalm nach der Lesung: GL 635,3 + Psalm 96, Ruf vor dem Evangelium: GL 174,4 „Halleluja“ + Vers, Predigt: „Liedpredigt“ mit Originalfassung von „Stille Nacht, heilige Nacht“ (6 Str.), Fürbittruf: GL 181,2 „Chris-tus, erhöre uns“, Gabenbereitung: GL 238/1–3 „O du fröhliche“, Sanctus+Benedictus: aus der Oberndorfer Stille-Nacht-Messe, Vater unser: GL 589,2, Agnus Dei: aus der Oberndorfer Stille-Nacht-Messe, zur Kommunion:  F. X. Gruber: Heiligste Nacht, Danklied: GL 241/1–3 „Nun freut euch ihr Christen“, Schlusslied: GL 803/1,2,6 „Stille Nacht“, Auszug: Orgelmusik.

Ausführende: Kirchenchor Oberndorf, Gesang und Gitarre: Johannes und Georg Marioll, Kantorin: Susanne Schlögl, Orgel: Christiane Sperling, Musikalische Leitung: Josef Pertl.

Tel. Aussprache mit Pfarrer Nikolaus Erber (Tel. 06272/4311-DW15), Johannes Lettner (DW 10) oder Josef Oberauer (DW 31) bis 2 Uhr möglich.