Stille und Erholung

Der Pfarrhof in Neukirchen besitzt ein geräumiges Dachgeschoß, das kürzlich gründlich renoviert wurde 

Neukirchen. Das Dachgeschoß des Neukirchener Pfarrhofs war  dunkel, muffig, die Mauern dreckig, provisorisch ausgemalt, die Böden schief, die Sanitäranlagen nicht am neuesten Stand. Zusammengefasst: Die Etage präsentierte sich alles andere als wohnlich.  So fanden sie Erzbischof Franz Lackner, Finanzkammerdirektor Cornelius Inama und Peter Schörghofer vom Bauamt während einer bischöflichen Visitation im vergangenen Jahr vor. Grund genug, etwas zu ändern befand Inama – und das so bald wie möglich.

Vieles ist seither geschehen: Die Böden – vorher waren es drei verschiedene Böden, ein alter Vinyl-,
ein Parkett- und ein Teppichboden – wurden saniert. Nun trägt das Dachgeschoß einheitlichen Eichenboden. Die Wände sind neu verspachtelt und geweißelt. Das Mobiliar wurde erneuert. Früher waren vier von fünf Betten unterschiedlich, nun sind alle fünf Betten, verteilt auf drei Schlafzimmer einheitlich. Verfeinert wurde die Raumatmosphäre mit Fotografien mit verschiedenen Motiven aus der Bergwelt vom Neukirchener Fotografen Daniel Breuer. 

Nun kann es sich wieder sehen lassen, das Dachgeschoß des Pfarrhofs. Eine Kapelle ein Stockwerk tiefer und ein wunderschöner großer Garten komplettieren das christlich-spirituelle Erlebnis, wenn man Stille und Rückzug sucht und sich einmieten möchte. Es gibt auch ein reiches Freizeitangebot in der Region: Im Sommer ist es möglich, zahlreiche Wanderungen und Bergtouren zu unternehmen, im Winter können sich Besucherinnen und Besucher am Hausberg, dem Wildkogel, im Neukirchner Schigebiet vergnügen. 

Die Firmen Dankl, Leiter, Lerch, Brunner, Hüttl und Lechner nahmen sämtliche Renovierungsarbeiten vor. Finanziert haben den Umbau, der von Mitte Jänner bis Mitte Mai dauerte, die Pfarre Neukirchen und die Erzdiözese Salzburg. 

 

Foto 1: Bei der Einweihungsfeier: Mitglieder des Pfarrkirchenrates, des Pfarrgemeinderates und Menschen aus der Pfarre Neukirchen, die am Umbau beteiligt waren, mit Pfarrer Christian Walch (2. v. r.).

Foto 2: Tatkräftig: Im Bad wurden sämtliche Leitungen neu verlegt.

Fotos: RB/Pfarre Neukirchen