Tausend Lichter erhellen die Nacht

Einstimmung. Wenn draußen die dunkle Jahreszeit beginnt, ist der Lichterglanz der Kerzen in unseren Kirchen besonders stimmungsvoll. So auch bei der Nacht der 1.000 Lichter am 31. Oktober. Die Katholische Jugend bot damit jenseits des kommerziellen Halloween-Trubels eine besinnliche Einstimmung auf Allerheiligen. Das Projekt der Katholischen Jugend der Diözese Innsbruck ist im Tiroler Teil der Erzdiözese Salzburg seit vielen Jahren ein fester Bestandteil. Heuer haben erstmals auch die Pfarren  Goldegg (im Bild) und Mauterndorf im Bundesland Salzburg teilgenommen. In Tirol beteiligten sich die Pfarren Kufstein-St. Vitus, Wörgl, Walchsee, Waidring, Kitzbühel, Itter, Reith im Alpbachtal und Mayrhofen. Jugendliche verwandelten die Kirchen mit unzähligen Lichtern zu Orten, die zum Staunen, Ruhigwerden, Besinnen und Beten einluden. Texte, Musik, Labyrinth und Lichterwege machten das Gotteshaus auf eine andere Art erlebbar. Am Wochenende werden in vielen Pfarren Kinder wieder mit ihren Martinslaternen durch die Gegend ziehen. Und am 3. Dezember wird die erste Kerze auf dem Adventkranz entzündet. Foto: KJ