Thema im Gespräch

Jugendliche streiken für Klimaschutz

Salzburg/Bischofshofen. Anika Dafert, Schülerin am Missionsprivatgymnasium St. Rupert in Bischofshofen, hat mit ihrer Schwester Luisa die unter #FridaysForFuture in mehr als 60 Staaten Europas stattfindenden Klimastreiks von Schülerinnen und Schülern nach Salzburg geholt. Die Initiative wird auch seitens der Schule ermöglicht: „Als Katholische Privatschule bemühen wir uns, unsere Schülerinnen und Schüler zu engagierten, kritischen und verantwortungsbewussten Menschen heranzubilden. Daher unterstützen wir eigenständige Aktivitäten unserer Jugendlichen auch durch die Ermöglichung nötiger schulischer Freiräume“, so Direktor Alois Lechner. Anika Dafert hat zum großen Klimastreik am 15. März in der Stadt Salzburg aufgerufen, zu dem sich bereits zahlreiche Schulklassen angemeldet haben. Sie ziehen zu Mittag um fünf vor zwölf Uhr vom Hauptbahnhof und vom Unipark Nonntal zum Residenzplatz. jup

Foto: Für den Schutz des Klimas. Wie in Wien (Bild) treffen sich am 15. März in Salzburg junge Menschen, um für ihre Zukunft zu demonstrieren. Weltweit wird in mehr als 60 Ländern gestreikt.

Foto: RB/#FridaysForFuture