Thema im Gespräch

„Es gibt keine Alternative zum Dialog“

Salzburg. Das Bildungszentrum St. Virgil hat im 40. Jahr seines Bestehens den „Hans-Walter-Vavrovsky-Dialogpreis“ ausgelobt. Diese neue Auszeichnung wird am 30. April für Brückenschläge im Geist des langjährigen Rektors von St.Virgil und vielseitigen Kirchenmannes vergeben und ist mit 5.000 Euro dotiert. 2016 liegt der Fokus auf innovativen, bereits umgesetzten Beiträgen von Menschen aus verschiedenen Religionen und Kulturen, die ein friedvolles Zusammenleben fördern. Einreichungen aus dem deutschsprachigen Raum sind noch bis 1. März möglich. „Eine Kirche muss offen sein, auch für Andersdenkende, und eine Kirche, die offen ist, muss auch damit rechnen, dass sie Schwierigkeiten bekommt“, erklärt Prälat Vavrovsky, der weiters betont:„Es gibt keine Alternative zum Dialog, der konstruktive Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft im Blick hat.“
Infos unter www.vavrovsky-dialogpreis.at
kap

Prälat Hans-Walter Vavrovsky ist der Namensgeber einer neuen Auszeichnung. Gefördert werden soll damit „eine Kultur der Offenheit, der Verständigung, der Begegnung, des gegenseitigen Respekts und gelingende Zukunftsgestaltung“. Foto: EDS