Thema im Gespräch

Pastoraltagung im Zeichen der Vielfalt

Salzburg. „Leben ist Vielfalt. Pluralität in Gesellschaft und Kirche“ – dieses breite Thema beschäftigt die Teilnehmer der Österreichischen Pastoraltagung vom 7. bis 9. Jänner. Die traditionsreiche Veranstaltung im Bildungszentrum St. Virgil richtet sich an kirchliche Mitarbeiter in Seelsorge und Schuldienst. Mehrere hundert Interessierte, darunter zahlreiche Bischöfe, nehmen jährlich daran teil. Was es bedeutet, „im Uneindeutigen zu leben“, beleuchtet im Eröffnungsreferat Wilhelm Guggenberger aus Innsbruck. Das Thema aus biblischer Sicht betrachtet unter anderem Ulrike Bechmann, Professorin für Religionswissenschaft an der Universität Graz. Der Frage „Wie viel Heterogenität verträgt – braucht – liebt die Kirche?“ stellt sich aus systematisch-theologischer Sicht die Leiterin der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, Hildegund Keul. Weitere Infos: www.pastoral.at kap

Am Donnerstag, 7. Jänner, findet auch ein Podiumsge- spräch mit Vertretern der Katholischen, Evangelischen und Muslimischen Jugend sowie von „Hashomer Hatzair“, einer sozialistisch-zionistischen Jugendorganisation, statt.