Thema im Gespräch

Migration: „Solidarität nötiger denn je“

Straßburg/Wien. Die Allianz der katholischen Frauenverbände Europas („Andante“) ist „entschlossen, durch Mitgefühl, Verständnis und Inklusion der Angst und dem Hass entgegenzuwirken“, die derzeit rund um das Thema Migration herrschten. An diese Positionierung bei der „Andante“-Konferenz in Straßburg hat Veronika Pernsteiner, Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs (kfbö), erinnert. Das Tagungsthema „Migration in und nach Europa aus Frauensicht“ sei nach wie vor brandaktuell, das bereits im April formulierte Plädoyer für Solidarität und Empathie sei „in diesen Tagen nötiger denn je“, sagt Pernsteiner. Damals wurde festgehalten, „dass jeder Mensch ein Recht auf Mehrfachzugehörigkeit hat“. Ungeachtet dessen beginne die Gesellschaft in Europa, „Menschen als überflüssig oder nutzlos einzustufen“. Dies bedrohe gerade auch Flüchtlinge.

Bildtext: Veronika Pernsteiner ist Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, die Gründungsmitglied von Allianz katholischer Frauenverbände in Europa ist. Foto: Litzlbauer