Thema im Gespräch

Kunst und Religion zum Thema „Ängste“

Salzburg. Im Mittelpunkt der Salzburger Hochschulwochen vom 30. Juli bis 5. August steht das Thema Angst. Höhepunkte sind die Verleihung des renommierten „Theologischen Preises“, der heuer an den Sozialphilosophen Hans Joas geht, die Verleihung der Publikumspreise sowie der akademische Festakt mit dem „Zeit“-Journalisten Bernd Ulrich. Kulturelles und gesellschaftliches Glanzlicht ist erneut das Sommerfest samt „Talk-Runde“ mit Erzbischof Franz Lackner, Festspielpräsidentin Helga-Rabl-Stadler und dem Schauspieler Johannes Silberschneider.
Silberschneider verkörpert den „Glauben“ in der Jedermann-Inszenierung. Mit dem Erzbischof und Rabl-Stadler erörtert er die Frage: Welche Verbindungslinien zwischen Kunst und Religion gibt es, wenn es um die Bewältigung von Ängsten geht?

Sommerfest am Do., 2. 8., ab 17.30 Uhr im Bischofsgarten. Anmeldung: office-shw@sbg.ac.at

Foto (eds): Zu Gast bei Erzbischof Franz Lackner ist am 2. August Schauspieler Jo-hannes Silberschneider ( r.). Er kommt zum Sommerfest im Bischofsgarten und diskutiert mit dem Erzbischof und der Präsidentin der Salzburger Festspiele, Helga Rabl-Stadler.