Thema im Gespräch

Beten um den Frieden in der Welt

Wien/Salzburg. „Frieden retten“ ist das Generalthema bei der Maria-Namen-Feier des Rosenkranz-Sühnekreuzzugs, die heuer am Samstag, 8. September, im Wiener Stephansdom stattfindet. Dabei wird  der Journalist, Medienberater und Publizist Prof. Heinz Nußbaumer ein Glaubenszeugnis geben, es wird der Rosenkranz gebetet und um 15.00 Uhr findet die Eucharistiefeier mit Salzburgs Erzbischof Franz Lackner statt. Er hat gemeinsam mit dem Wiener Kardinal Christoph Schönborn die  Patronanz über den „Rosenkranz-Sühnekreuzzug um den Frieden der Welt“ inne, wie die am 2. Februar 1947 vom Franziskaner-Pater Petrus Pavlicek gegründete Gebetsbewegung mit vollem Namen heißt. Ihr gehören weltweit etwa 700.000 Mitglieder an, die mit  Buße, Sühne und dem Rosenkranzgebet die Ziele der Botschaft von Fatima für den Frieden der Welt umsetzen wollen. red

Foto: Die Fatimamadonna steht im Mittelpunkt bei der Maria-Namen-Feier im Wiener Stephansdom. Foto: kathbild

Maria Namen-Feier, Franz Lackner beweihräuchert Fatimastatue