Unsere Türen bleiben offen

Orientierung und Sicherheit geben – gerade in Zeiten, die verunsichern oder ängs-
tigen. Das ist eine Antwort der Kirche auf die Veröffentlichung zur aktuellen Kirchenstatistik, die in den Diözesen unterschiedliche Entwicklungen aufzeigt. 

 

 

Gemeinsam ist die Sorge um die Ausgetretenen und das Bemühen, die Türen der Kirche für einen Wiedereintritt stets offen zu halten. Bereits in seiner Jahresschlussandacht betonte Erzbischof Franz Lackner: „Der Einzelne rückt in den Vordergrund, wir dürfen und müssen diesem weit entgegengehen; seine Lebenswirklichkeit ernst nehmen und nicht vorschnell aburteilen.“

Die Katholikenzahl ist mit 5,16 Millionen in Österreich weitgehend stabil geblieben. Die Zahl der Kirchenaustritte ist 2016 gegenüber 2015 um rund drei Prozent gesunken. Insgesamt traten 54.886 Personen im Jahr 2016 aus der katholischen Kirche aus. Bei den Eintritten ist ein leichter Anstieg zu verzeichnen. Die Erzdiözese Salzburg zählte zum Jahreswechsel 470.141 Katholiken. 4.611 Personen haben die Kirche verlassen, 454 sind wieder oder neu eingetreten.

Foto: kathbild.at/Rupprecht