Vokabeln lernen leicht gemacht

Mit allen Sinnen. Sich kurzfristig vor einem Test noch schnell die wichtigsten Vokabeln in den Kopf hämmern – das ist nicht der ideale Weg. Bald schon ist das Gelernte wieder vergessen. Damit Ihr Kind seine Vokabeln nicht „umsonst“ lernt, sondern langfristig behält, sollte es am Lernen möglichst viele seiner Sinne beteiligen.

 

 

 

Der Standard beim Vokabelnlernen sieht so aus: Englische Vokabel abdecken – deutsche Vokabel lesen – englische Übersetzung erinnern. Besonders engagierte Schüler schreiben die englische Übersetzung noch auf. Dieser Lernansatz ist nicht falsch, aber zu reduziert, um das Gelernte langfristig abzuspeichern. 

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der aktuellen Printausgabe des Rupertusblattes.