Von Gründonnerstag bis Ostersonntag

Ostern in Coronazeiten daheim feiern – wie geht das konkret? Das Magazin inpuncto der Kirchenzeitungen liefert Vorschläge

Salzburg/Tirol. Die österreichischen Kirchenzeitungen haben gemeinsam mit Fachleuten für Liturgie das Magazin inpuncto „trotzdem ostern“ gestaltet. Es bietet Anregungen und Hilfen, die Kar- und Ostertage zu Hause zu feiern.

Für jeden Tag von Gründonnerstag bis Ostersonntag finden Sie einen Vorschlag, wie Sie zu Hause selbst Gottesdienste feiern können, ob für Erwachsene oder für Familien mit Kindern.

Eine besondere Bedeutung hat für viele zu Ostern das Essen. Die „Speisensegnung“ ist nicht nur Tradition – an dem, wie man isst, zeigt sich auch, wie man ist, heißt es. Den Segen Gottes erbitten: Das können und sollen die Christinnen und Christen immer wieder tun, für sich selber und für andere Menschen. Deshalb finden Sie in diesem Magazin auch einen Vorschlag für eine Speisensegnung zu Hause.

Das Titelbild des Magazins inpuncto zeigt ein schlichtes Kreuz aus Glas, wie es manche auch um ihren Hals tragen. Dahinter leuchtet das Licht. Die Kirchenzeitungen haben dieses Motiv gewählt, um die österliche Hoffnung der Christinnen und Christen in das Zuhause zu bringen.

Die Ausgaben des Rupertusblatts bis Pfingsten gratis als ePaper lesen

Die Herausgeber der österreichischen Kirchenzeitungen haben eine zentrale Plattform geschaffen, auf der die Ausgaben der Kirchenzeitungen aller Diözesen gelesen werden können. Bis Pfingsten sind die Zeitungen für alle Besucher der Plattform freigeschaltet – auch das Rupertusblatt: www.meinekirchenzeitung.at/salzburg-tiroler-teil-rupertusblatt

Lesen Sie das Magazin inpuncto „trotzdem ostern“ jetzt im neuen ePaper-Format der österreichischen Kirchenzeitungen. Hier können Sie das inpuncto durchblättern.