Welttag der Armen

Zum zweiten Mal begeht die katholische Kirche den von Papst Franziskus ausgerufenen Welttag der Armen. 

Salzburg. Am kommenden Sonntag, dem Elisabethsonntag, finden in der Erzdiözese viele Spendenaktionen statt. Im Fokus steht die Linderung der Armut vor Ort. 

„Wer kann, der gibt, wer an der Armutsgrenze lebt, bekommt“, so das einfache Konzept des Umverteilungstages, der am Sonntag zum 14. Mal von 9 bis 12 Uhr in sechs Salzburger Stadtpfarren stattfindet: Liefering, St. Martin, Mülln, Morzg, Parsch und Itzling öffnen ihre Pforten und geben hilfesuchenden Menschen die Möglichkeit, ihre Lebenssituation und ihre finanziellen Sorgen darzulegen. 

Ehrenamtliche suchen nach möglichen Unterstützungen. „Wir bitten an diesem Tag wieder alle, die Armutsbetroffene in der Stadt Salzburg unterstützen wollen und können, um ihre großherzige Hilfe. Ihre Spende wird zu hundert Prozent, lokal und zeitnah an Personen mit festem Wohnsitz in der Stadt Salzburg weitergegeben, die sich in einer finanziellen Notlage befinden“, sagt Thomas Neureiter, seit September neuer Leiter des Projekts „ArMut teilen“ in Mülln und Koordinator der verschiedenen Umverteilungsprojekte. 

Die Caritas setzt anlässlich des Welttags der Armen mit Aktionswochen vom 12. bis 25. November spezielle Akzente. In vielen Pfarren können am Welttag der Armen nach dem Gottesdienst haltbare Lebensmittelspenden abgegeben werden. In den Caritas-Zentren in Bischofshofen, St. Johann in Tirol, Tamsweg, Wörgl und Zell am See werden am 20. und 21. November Lebensmittel angenommen. Im carla Neumarkt ist die Lebensmittelspendenannahme Montag bis Freitag möglich.

Im Europark findet vom 19. bis 21. November eine große Lebensmittelsammelaktion statt. Spenden können direkt vor dem Interspar abgegeben oder zum Sammelcontainer auf der Europark Piazza gebracht werden.

Aufruf der Caritas: „Werde Elisabeth“

„Die Caritas-Sammlung am Elisabethsonntag kommt traditionell Menschen in Not im Inland zugute“, so Caritas-Direktor Johannes Dines, der am Sonntag in der Pfarre Salzburg-Herrnau um 9.30 Uhr gemeinsam mit Pfarrer Joachim Selka und den Maltesern einen Caritas-Gottesdienst feiern wird.

Elisabeth ist die Schutzheilige der Caritas. Mit der Kampagne „Werde Elisabeth“ ruft die Caritas dazu auf, Solidarität zu zeigen und Menschen in Not zu helfen. Die Caritas bietet rund um den Welttag der Armen viele Möglichkeiten zu helfen. Ein freundliches Wort, eine Mahlzeit, ein Gespräch mit einem alten Menschen, eine Spende gegen die Armut. Jeder  kann „Elisabeth sein“ und helfen.

SPENDEN – So können Sie Menschen in Not unterstützen 

ArMut teilen: IBAN: AT11 5500 0002 0410 1022

Infos unter: www.armut-teilen.at

Caritas Salzburg: IBAN: AT11 3500 0000 0004 1533

Infos unter: www.caritas-salzburg.at

Foto (RB/Caritas Salzburg): Haltbare Lebensmittel  sammelt die Caritas mit ihrer Gabenkorb-Aktion am Elisabethsonntag in vielen Pfarren nach dem Gottesdienst.