Vollständige Liste aller Geistlicher Begleiterinnen in der Erzdiözese Salzburg.

Geistliche BegleiterInnen

Sr. Dr.in Christa Baich sa.

Kompetenzen:  Personalentwicklerin in der ED Salzburg. Ordensfrau. Theologin und Seelsorgerin. GCL-Seminar für Exerzitien- und Geistliche Begleitung. Psychotherapeutisches Propädeutikum. Diverse Weiterbildungen im spirituellen, theologischen und psychologischen Bereich. Tätigkeit als Referentin und Kursleiterin u.a. in Ausbildungskursen für Geistliche Begleitung

Ort der Begleitung: Ordenshaus der Helferinnen, Finkenstraße 20a, Salzburg

Kontakt: christa.baich@zentrale.kirchen.net

Was mich bewegt: Geistliche Begleitung bedeutet für mich ein ehrfürchtiges Mitgehen mit dem Weg des anderen, Zuhören, Resonanzboden sein, der Gesprächspartnerin bzw. dem Gesprächspartner helfen, mehr zu sehen und ihren Glauben mit dem Alltagsleben zu verbinden. Ich selbst bin in der Ignatianischen Spiritualität zu Hause (Ignatius von Loyola, Gründer des Jesuitenordens) und bemühe mich darum, authentisch einen geistlichen Weg zu gehen, weiters um eine ökumenische Gesinnung und gesunde Kirchlichkeit. Zielsetzungen für die Geistliche Begleitung: Innehalten, sich im eigenen Leben orientieren und ein Gespür für die nächsten Schritte bekommen. Ein aufrichtiger, lebendiger, froher Mensch werden. Gottes Wirken im eigenen Leben entdecken. Beten lernen. Versöhnungswege gehen. Beziehungen in Ordnung bringen. Entscheidungen aus dem Glauben treffen lernen. Die eigenen Fähigkeiten in sinnvoller Weise für andere einsetzen.

Mag. Michael Blassnigg

Kompetenzen: Theologe, Pfarrer, Leiter eines Pfarrverbandes, Ausbildung zum Geistlichen Begleiter im Europakloster Gut Aich

Ort der Begleitung: Pfarrhof Niedernsill, 5722 Niedernsill, Dorfstraße 19

Kontakt: pfarrer.niedernsill@pfarre.kirchen.net

Was mich bewegt: Ich bin Pfarrer in der Pfarre Niedernsill im Oberpinzgau und Leiter im Pfarrverband Kaprun/Piesendorf/Niedernsill/Uttendorf. Geboren bin ich 1961 in Kirchberg in Tirol. Vor meinem Studium der Theologie in Salzburg und in Würzburg arbeitete ich als Kostenrechner in der Schifabrik Kneissl in Kufstein. Seit 1993 bin ich Diakon und wurde 1995 zum Priester geweiht. Besonders geprägt hat mich noch meine Zeit von 1998 – 2001 bei den Steyler Missionaren in Chile. - Ich bin gerne Priester, weil ich die Menschen mag und in der Nachfolge Jesu die schönste Herausforderung für mein Leben sehe. Geistliche Begleitung will helfen, das normale und alltägliche Leben aufmerksam wahrzunehmen, den persönlichen Weg zu erkennen, bewusst zu gestalten und aufrichtig zu gehen.

MMag.a Birgit Esterbauer-Peiskammer

Kompetenzen: Theologin, Geistliche Begleiterin, Liturgiereferentin der Erzdiözese Salzburg, Referentin in den Bereichen Bibel und Liturgie, Organisations- und Gemeindeberaterin, verheiratet und Mutter von 2 Töchtern

Ort der Begleitung: Stadt Salzburg

Kontakt: birgit.esterbauer@seelsorge.kirchen.net

Spirituelle Begleitung ist für mich: Ein Stück Lebens- und Glaubensweg mitgehen. Achtsam wahrnehmen, was ist. Nachspüren, wohin die eigene Sehnsucht geht. Nicht in schwierigen Lebenssituationen stehen bleiben – offen bleiben für Verwandlung, Veränderung, Heil(ung). Dem Leben und Gott vertrauen.

Mag.a Angelika Gassner

Kompetenzen:  Theologin, Projektentwicklerin, Gestaltpädagogik, Bibliodrama, Integrative Tanz- und Bewegungstherapie, Geistliche Begleitung, Trainerin für Stressmanagement und Burnout-Prävention

Ort der Begleitung: Projektentwicklung: Zentrum für seelische Gesundheit, Kapitelplatz 7, Salzburg oder nach Vereinbarung

Kontakt: angelika.gassner@seelsorge.kirchen.net

Was mich antreibt: Mit großem Staunen versuche ich mich den inneren Regungen, den Sehnsüchten, den Verletzungen, den Hindernissen, den Glücksmomenten, dem Ringen um Gott meines Gegenübers zu öffnen. Mit Ehrfurcht probiere ich achtsam und aufmerksam gegenwärtig zu sein, für das, was sich zeigt, was ins Wort gefasst wird, was manchmal auch ins ganzheitliche Bild gebracht wird. Es gibt fast nichts Befruchtenderes als bei einem Prozess des Werdens und Wachsens dabei sein zu dürfen – im Hinhören, im Hinschauen, im Fragen und im Eröffnen von Blickwinkeln und Perspektiven, die vielleicht noch unbeachtet sind. Wenn jemand stärker, sensibler, fragender, ruhender, geerdeter aus der Begegnung mit der göttlichen Stimme auf den Heimweg geht, dann ist Offenbarung geschehen, die bereichert und dankbar stimmt.

Sabine Hinterstoisser


Kompetenzen: Ausbildung zum Geistlichen Begleiter 2017/18 im Europakloster Gut Aich, Lehrgang Spiritualität 2013 der Erzdiözese Salzburg, Erfahrung in Traumarbeit

Ort der Begleitung: Zell am See - nach Vereinbarung

Kontakt: s.hinterstoisser@gmx.at

Mein spiritueller Leitsatz: „Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? -  Der Herr ist die Kraft meines Lebens; vor wem sollte mir bangen?“ (Psalm 27)
Geistliche Begleitung bedeutet für mich, mit dem Herzen zu hören und Gott in allen und allem zu suchen und zu finden. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie unglaublich befreiend und heilend es sein kann, sich einem Menschen anzuvertrauen, ja, auch zuzumuten mit allem, was einen ausmacht. Das Leben war und ist mein Lehrmeister. Meine Lebenserfahrung stammt aus dem Leben in einer Patchworkfamilie mit vier Kindern, aus dem Leben als pflegende Angehörige, aus einer Trennung von einem langjährigen Partner und aus der Arbeit in einer Sozialberatungsstelle der Caritas.

Dr.med. Eva Januschewsky 

Kompetenzen: Fachärztin Neurologie/Psychiatrie, Psychotherapeutin (KIP), Ausbildung zur geistlichen Begleiterin (Jesuiten Wien). 

Ort der Begleitung:  St.Virgil Salzburg

Kontakt: evajanu@gmx.at 

Was mich bewegt: Ich möchte in der geistlichen Begleitung anderen Menschen die Freude am Glauben vermitteln und sie auf ihrem Weg ein kleines Stück begleiten.

Mag.a Elisabeth Koder

Kompetenzen: Theologin, Meditations- und Kontemplationslehrerin Via Cordis, Mitarbeiterin im Geistlichen Zentrum Embach

Ort der Begleitung: Pfarrhof Goldegg, Archehof Vorderploin , Geistliches Zentrum Embach oder je nach Wunsch in der näheren Umgebung

Kontakt: vorderploin@yahoo.de

Was mich bewegt: Der Weg bergauf aus dem Tal nach Goldegg ist für manche bereits ein Teil der Geistlichen Begleitung. Begrüßt wird die/der Begleitete an der Haustüre mit einem Text von David Steindl-Rast, der auf die Gegenwart Gottes an diesem Ort hinweist. Das Anliegen von Mag.a Elisabeth Koder als Geistliche Begleiterin ist es, „Menschen an den Grund und an das Ziel ihres Lebens heranzuführen“, damit sie ihre eigene Würde erkennen und so Ruhe finden „im Raum des Herzens, wo Gott wohnt“.

Barbara Mara Lorenzoni

Kompetenzen: Mutter von zwei erwachsenen Kindern, Freundin, Weg-, Trauer-, Pilgerbegleiterin, Kinder"Gärnternin", Haus-, Garten-, Wald-, Kräuter-, Natur-Frau. Sehr tierlieb und naturverbunden. Spiritualität begleitet mich schon mein ganzes Leben.

Ort der Begleitung: Pfarrhof Wals 1, 5071 Wals oder St. Virgil, Salzburg oder nach Wunsch in der Natur

Kontakt: b.lorenzoni@live.at

Was mich bewegt: Geistliche Begleitung ist für mich eine Hilfe, um aus dem "normalen" Alltag auszusteigen und einen anderen Blickwinkel zu bekommen. Die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen. Den eigenen Weg erkennen und ihn bewusst für s(ICH) gestalten. Seinen eigenen Weg auf"richtig", im göttlichen Vertrauen zu gehen (ich bin nicht allein!). Friede beginnt im eigenen Herzen! Sich annehmen mit allen Stärken und Schwächen. Von Herz zu Herz. Barbara Mara.

Elisabeth Lovrek

Kompetenzen: verheiratet, Mutter von 3 Kindern, Seniorenbetreuung, Leitung einer Mütterbetengruppe, ehrenamtliche Mitarbeit bei Marys Meals, telefonische Beratung bei der Privatinitiative „Es gibt Alternativen“ – Beratung für Schwangere, Ausbildung zur geistlichen Begleiterin im Europakloster Gut Aich in St.Gilgen.

Ort der Begleitung: Bildungs- und Konferenzzentrum St. Virgil, Salzburg

Kontakt: e_lovrek@hotmail.com

Was mich bewegt: Seit 16 Jahren fühle ich mich in Dankbarkeit, bewusst geführt von Jesus, der Gottesmutter und den Menschen, die mich begleiten. So bete ich, dass der Geist Gottes mich weiterhin führt und leitet, um vielen Menschen helfen zu können, ihren eigenen Weg mit Gott zu suchen und zu gehen. Jesus verheißt uns die Erlösung und die Auferstehung, auch durch Menschen und durch Begleitung. Jedes geistliche Gespräch soll uns näher zu Gott bringen und uns immer wieder helfen, dass Gott in uns wohnt. So lernen wir Situationen anzunehmen, auch wenn es für diese im Moment keine Antworten zu geben scheint.

Mag. Markus Kremshuber

Kompetenzen: Theologe, Krankenhausseelsorger in der Christian-Doppler-Klinik, Klinische Seelsorge Ausbildung, Ausbildung zum Geistlichen Begleiter im Europakloster Gut Aich, verheiratet, Vater von 3 Kindern.

Ort der Begleitung: Seelsorge Christian-Doppler-Klinik, Ignaz-Harrer-Str. 79, 5020 Salzburg

Kontakt: m.kremshuber@salk.at

Was mich bewegt: In der „Geistlichen Begleitung“ möchte ich meinem Gegenüber die Möglichkeit bieten, etwas vom eigenen Leben zur Sprache zu bringen. Ich möchte aufmerksam zuhören, das Leben meines Gegenübers würdigen und meine Wahrnehmung und Sichtweise, wenn es hilft, zur Verfügung stellen. Mein Gegenüber möge sich gestärkt fühlen, den Alltag zu leben und in Mut und Klarheit kleine oder auch größere Entscheidungen zu treffen. - Für mich ist Gott JAHWE („Ich bin der ICH-BIN-DA“) wichtig. Gott ist da, jetzt, ich lebe und atme im Raum der Liebe Gottes Vater-Sohn-HeiligerGeist. Jeder von uns ist von Gott gewollt und geliebt. Gott will unser Heil und Leben.

Mag. Erwin Neumayer

Kompetenzen: Theologe, Priester, Seelsorger, Leitender Rektor des Propädeutikums-Einrichtung der Österr. Bischofskonferenz, Geistlicher Begleiter auch für Pilgerreisen mit Schwerpunkt Naher Osten (Israel und Palästina), Ausbildung zum Geistlicher Begleiter bei den Jesuiten im Kardinal-König-Haus in Wien (2002-2003), Lehrgang für Exerzitienbegleitung bei den Jesuiten im KardinalKönig-Haus in Wien (2011-2013), Aus- und Weiterbildung in Seelsorglicher Gesprächsführung, Selbsterfahrung und pastoralen Handlungsfeldern, biblische Spiritualität und Archäologie mit Schwerpunkt Israel.
Sprachen: Deutsch, Niederländisch und Englisch

Ort der Begleitung: Priesterseminar der Erzdiözese Salzburg, Dreifaltigkeitsgasse 14, 5020 Salzburg oder Propädeutikum in Harrachstraße 7, 4020 Linz, oder in 5771 Leogang Nr. 5.

Kontakt: erwin.neumayer@kirchen.net

Was mich bewegt: Geboren 1967, Priesterweihe 2000. Ich habe Freude an der Berufung zum Menschsein, zum Christ- und Priestersein und versuche selber immer mehr zu dem Bild zu gelangen, das Gott sich von einer/einem jeden von uns gemacht hat. Dazu ist mir die Spiritualität des Ignatius v. Loyola eine wertvolle Glaubensquelle geworden. Geistliche Begleitung verstehe ich als achtsames und ehrfurchtsvolles Mitgehen und Hinhören auf den je eigenen Glaubens- und Lebensweg mit Gott. Im Wissen, dass Gott bereits schon beim Menschen ist, aber die Spuren Gottes im eigenen Leben – mit den all den Höhen und Tiefen, Herrlichkeiten und Tiefpunkten - und Erleben entdecken zu helfen, Stellung zu nehmen zu den Ereignissen, Hilfen für eine gute Entscheidung zu geben und zu helfen, den Weg mit Gott entschieden weitergehen zu können.
„Lasst uns dem Leben trauen, weil Gott es mit uns wagt!“ (Alfred Delp)


Mag. Arno Stockinger

Kompetenzen: Pfarrassistent in der Pfarre Puch, Theologe, Mediations- und Kontemplationslehrer Via Cordis, Organisationsentwickler

Ort der Begleitung: Oberalm/Salzburg nach persönlicher Absprache

Kontakt: PfarrAss.Puch@pfarre.kirchen.net

Was mich bewegt: In einer Welt, die immer unübersichtlicher wird, suchen Menschen vermehrt nach Sinn, Orientierung und Begleitung, oft auch außerhalb der christlichen Kirchen. Der reiche Schatz, den die christliche Spiritualität birgt, gerät dabei aus dem Blick. Dabei ist Geistliche Begleitung, gerade auch durch „Laien“ eine zentrale Aufgabe für christliche Kirchen heute. – „ ‚Von Herz zu Herz und von Mund zu Mund‘ eigene Erfahrungen zu teilen und Leben aus dem Berührtsein vom Göttlichen Geheimnis zu deuten, ist für mich Kern Geistlicher Begleitung“ sagt Mag. Arno Stockinger.

Mag.a Gertraud Stockinger-Pichler

Kompetenzen: Dipl. Musik- und Bewegungspädagogin, Meditationslehrerin, Trauer- und geistliche Begleiterin, Erwachsenenbildnerin, verh., Mutter von 2 Töchtern
Ausbildung zur Geistlichen Begleiterin in Gut Aich

Ort der Begleitung: nach Vereinbarung

Kontakt: g.stockinger-pichler@aon.at

Was mich bewegt: Die Geschichte der Emmausjünger gehört zu meinen Lieblingsgeschichten der Bibel und zu meinen wesentlichen Lebenserfahrungen. Es ist für mich ein Wunder dieser Welt zu erleben, wie (Gottes-)Begegnungen Leben verändern können. Geistliche Begleitung möchte ich mit folgendem Bild beschreiben: "Wenn Dein Weg auch Engen mit sich bringt, kannst Du darauf vertrauen, dass er Dich in die Weite führt."

Sr. Bärbel Thomä MC

Kompetenzen: Religionspädagogin, Atempädagogin (Atemhaus Herta Richter), Ordensfrau (www.missionarinnen-christi.de), Kursleiterin und Begleiterin in Maria Kirchental, www.maria-kirchental.at

Ort der Begleitung: Maria Kirchental, Haus der Besinnung, 5092 St. Martin bei Lofer

Kontakt: b.thomae.kirchental@pfarre.kirchen.net

Was mich bewegt: Selbst vom Glauben gelockt, und vom Leben geführt durch Höhen und Tiefen, immer wieder entdeckend, dass es da einen roten Faden gibt, eine Gegenwart, die nicht weicht, möchte ich teilen, was ich empfangen habe: Das Geheimnis geliebt zu sein, das Geheimnis, dass unser Leben gegründet ist in einer größeren Wirklichkeit und das Geheimnis, dass jeder Mensch gerufen ist seinen ureigenen Weg zu suchen und zu finden. - Für mich selbst sind, neben meiner Gemeinschaft, den Missionarinnen Christi, auch der kontemplative Weg und die Atemarbeit kostbare Hilfen, dem Leben und seiner wandelnden Kraft zu trauen.

Mag.a Gabi Treschnitzer

Kompetenzen: Theologin, Seelsorgerin im Ruhestand

Ort der Begleitung: Bildungshaus St. Virgil; Ernst Greinstraße 14, 5026 Salzburg

Kontakt: g.treschnitzer@aon.at


Was mich bewegt: Sie ist Begleiterin für Menschen, die selber in Ausbildung für geistliche Begleitung stehen, für Menschen die einen kirchlichen Dienst anstreben oder schon seelsorglich tätig sind…..
Sie widmet sich dieser Aufgabe, „weil es schön ist, Gottes JA zu jedem Leben Menschen zuzusagen“ und „Entwicklungen mitzuerleben, die das Leben reicher, heller und voller machen“. „Gemeinsam im Glauben pilgernd auf dem Weg zu sein“ erweist sich im Angebot Geistlicher Begleitung als Grundqualität christlichen Lebens.