Seniorinnen & Senioren

Kirchliches Leben ruht auf den Fundamenten älterer Generationen. Deren Weisheit, Güte und Menschlichkeit stellen die Basis unseres gesellschaftlichen und kirchlichen Lebens dar.

„Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen“ – Rainer Maria Rilke hat mit diesem Gedicht den Prozess des Älterwerdens in einem wunderschönen Bild beschrieben. Gleich einem Baum legt sich ein Jahresring um den nächsten. Die heutigen Seniorinnen und Senioren haben die unterschiedlichsten Lebensentwürfe. Während die einen die Welt bereisen und auf Berge klettern, sind andere noch bis ins hohe Alter in der Erziehung der Enkelkinder oder in sozialen Diensten aktiv.

„Alter ist relativ, besonders wenn man empfänglich bleibt für die Schönheit der Welt.“ Dieser Gedanke von Pablo Casals steht in einem krassen Gegensatz zu den Endlichkeits-Erfahrungen von Abschied, Krankheit und Zukunftsängsten im (vor-)letzten Lebensabschnitt. 

Die biblisch-christliche Tradition hält einen Schatz an Lebensweisheiten für die vierte Lebensphase bereit, der zum Nachdenken und lebendigen Austausch anregen will.

 

 

Auch bis in euer Alter bin ich [Gott] derselbe, bis zum grauen Haar werde ich [euch] schleppen. Ich habe es getan und ich werde tragen, ich werde schleppen und retten.Jesaja 46, 4

Sowohl die Pfarrgemeinden mit ihren Gottesdiensten und Ritualen, den sinnstiftenden Angeboten und Kreisen als auch das Katholische Bildungswerk mit seinen Veranstaltungen bieten zahlreiche Formate an, in denen Seniorinnen und Senioren mit ihren Fragen nach dem Sinn des Lebens Heimat finden.

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.