29. Laurentius Fest in Salzburg

 

Köchinnen und Köche feiern am 10. August 2016 ihren Schutzpatron.

 

Köche beim Festumzug in Salzburg

SALZBURG (eds - 2.8.2016) / Zum 29. Mal versammeln sich am 10. August 2016 Köche und Köchinnen aus ganz Salzburg in der Landeshauptstadt, um ihren Schutzpatron, den Heiligen Laurentius, zu feiern. Am Alten Markt nehmen die TeilnehmerInnen ab 14:30 Uhr Aufstellung. In ihrer Berufsbekleidung, begleitet von der Marktmusikkapelle Grödig, ziehen die VertreterInnen der Kochzunft um 15 Uhr in einem Festzug zur Franziskanerkirche. Prälat Hans Paarhammer wird anlässlich des Zunftpatroziniums den Festgottesdienst feiern, musikalische Gestaltung – Franziskuschor Seekirchen. Die Kollekte kommt dem Sozialprojekt „Festmahl“ zugute.  Im Anschluss ist im Stiegl-Keller zu Buffet und gemütlichem Ausklang geladen.

Laurentius, gestorben am 10. August 258 in Rom, war Diakon zur Zeit des Papstes Sixtus II. und starb als christlicher Märtyrer. Die Legende erzählt: Als Erzdiakon von Rom war Laurentius an der Seite des Papstes für die Verwaltung der Kirchengüter verantwortlich. Laurentius wurde vom Kaiser aufgefordert, die „Schätze“ der Kirche innerhalb von drei Tagen herauszugeben. Da versammelte Laurentius alle Armen und Kranken im Hinterhof seines Hauses und präsentierte sie dem Kaiser als den wahren „Schatz“ der Kirche. Daraufhin ließ dieser Laurentius durch Grillen auf einem eisernen Gitterrost qualvoll zu Tode bringen. Laurentius ist seit alter Zeit Schutzpatron der Köchinnen und Köche, der Bibliothekare, der Bierbrauer, sowie vieler Berufsgruppen, die es mit dem Feuer zu tun haben.

Bilder: Laurentius Fest 2015 Fotos: eds

Zurück